Samstag, 21. März 2015

Rezension "Die Liebe von Callie und Kayden"

Hallöchen. Heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch.
Mir wurde "Die Liebe von Callie&Kayden" als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt, wofür ich mich hier bedanken möchte.
Vorab: Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe! Solltet ihr den Ersten Teil (Die Sache von Callie&Kayden) noch nicht gelesen haben, lest hier bitte nicht weiter da SPOILER enthalten sein können.

Klappentext:Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, quält sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?

Meine Meinung: Oh mein Gott! Ich habe das Buch heute morgen zuende gelesen und es war so toll!
Das Buch beeinhaltet so große Gefühle und man fiebert echt mit. Man wünscht sich, dass Callie und Kayden glücklich werden.


Falls man nach Band 1 noch Fragen hat, werden die in diesem Band geklärt.
Wie auch schon in Band 1 gab es Personen, die ich gerne aus dem Buch gezerrt hätte und verdroschen hätte. Zum Beispiel Kaydens Eltern. Wie kann man sein Kind so behandeln oder vernachlässigen?

Trotz allem was Callie und Kayden passiert ist, sind sie stark und geben nicht auf. Sie sind auch nicht verbittert, wie man sich das nach solchen Ereignissen vorstellt.
Sie werden auch nicht so dargestellt wie in vielen anderen Büchern, wo sich der perfekte Badboy ohne Macken in das wunderhübsche Mädchen verliebt hinter dem 10 Jungs her sind.
Daher kann man sich gut mit den beiden Protagonisten identifizieren. Sie handeln menschlich auch wenn ich die beiden manchmal gerne in einen Raum geschlossen hätte und nicht rausgelassen hätte.

Es gab viele Momente wo ich Tränen in den Augen hatte, obwohl ich sonst nie so sentimental bei Büchern reagiere.
Ich habe mir oft eine gewisse Frage gestellt: Wieviel Leid kann ein Mensch ertragen, bevor er selbst daran zerbricht?

Ich hoffe, dass euch die Rezension gefällt. Ich wusste erstmal nicht wie ich die Rezension schreiben soll ohne euch zu spoilern.
Ich empfehle euch echt dieses Buch zu lesen!
Dem Buch gebe ich 5 von 5 Bücherträume.


Donnerstag, 12. März 2015

Liebster Blog Award :)

Huhu da bin ich wieder. ich wurde von http://buecherfunke.blogspot.de/2015/03/liebster-award.html
zum liebsten Award getagged. Ich bedanke ich dafür ganz herzlich!


Spielregeln:
• Bedanke Dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
• Zeige, dass Dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört.
• Benutze dazu gerne das Awardbild.
• Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
• Formuliere selbst 11 neue Fragen.
• Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten
• Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung

Mir wurden mehrere Fragen gestellt, die ich nun beantworten werde.
1. Seit wann bloggst du?
Auf Facebook blogge ich bereits seit Januar diesen Jahres, bei Blogger erst seit diesem Monat.
2. Bist du bisher zufrieden mit deiner bisherigen Arbeit als Blogger?
Ich denke, dass es natürlich noch Luft noch oben gibt aber man lernt es ja auch mit der Zeit.
3. Was nimmst du mit auf eine einsame Insel?
Einen Power-Akku und einen Ebookreader
4. Was tust du wenn du traurig bist?
Ich kaufe sehr gerne Bücher wenn ich traurig bin oder unterhalte mich mit anderen Buchsuchtis
5. Wie würdest du dich entscheiden? Party oder einen gemütlichen Abend?
Es kommt immer auf die Situation an. Manchmal gehe ich auch gerne auf eine Party.
6. Glaubst du an die Unendlichkeit des Lebens?
Ich glaube an Wiedergeburt also endet das Leben von einem nie wirklich. Außerdem glaube ich daran, dass man immer im Herzen seiner Mitmenschen weiterlebt.
7. Über welche Thema sollte deiner Meinung nach mehr gebloggt werden?
Ich finde es gibt viel zu wenige Leute die über Bücher bloggen und darüber woher sie die bekommen.

8. Welche Bloggerthemen kommen deiner Meinung nach zu oft vor?
Es wird mir einfach viel zu viel über Mode und Makeup gebloggt, vor allem da viele die darüber Bloggen sich falsch schminken. Es gibt nicht umsonst die Ausbildung zum Maskenbildner.
9. FastFood oder Obst und Gemüse?
Am liebsten einen leckeren Salat!
10. Was darf an einem perfekten freien Tag nicht fehlen?
Ich liebe es meine freien Tage mit einem guten Buch und einem Tee im Bett zu verbringen.
11. Das ideale Wetter für dich?
So wie es grade in NRW ist, also sonnig aber nicht zu warm. Es darf aber auch nicht zu kalt sein. Ich bin was das Wetter betrifft echt wählerisch.

Meine Fragen:
1. In welcher Buchwelt würdest du gerne leben?
2. Sprichst du Fremdsprachen?
3. Liest du auch Bücher in anderen Sprachen?
4. Print oder Ebook?
5. Dein Lieblings Leseplatz?
6. Wie ist deine Liebe zu Büchern entstanden?
7. Wo kaufst du deine Bücher?
8. Müssen deine Bücher neu sein oder liest du auch gebrauchte?
9. Von welchem Autor hast du schon alle Bücher gelesen?
10. Liest du auch Rezi-Exemplare?
11. Wie viel Geld gibst du im Monat für Bücher aus?

Ich nominiere:
http://imlandvollerbuecher.blogspot.de/
Ich würde mich freuen wenn du mitmachen würdest :)

Freitag, 6. März 2015

Rezension zu Die Therapie von Sebastian Fitzek



Huhu da bin ich schon wieder und wieder mit einer Rezension :D
Heute schreibe ich eine Rezension zu die Therapie.
Vorab sag ich nur, absolute Leseempfehlung.
Klappentext: Die Therapie. Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche: Josy, die zwölfjährige Tochter des Star-Psychiaters Viktor Larenz, ist vor vier Jahren verschwunden. Viktor hat sich seitdem in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Aber eine schöne Unbekannte spürt in dort auf und bittet ihn um eine Therapie, weil sie von Wahnvorstellungen geplagt wird. Darin taucht immer wieder ein Mädchen auf. Bald wird aus der Therapie ein dramatisches Verhör...
Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch! Dies war mein erster Fitzek und es werden definitiv noch welche Folgen. Der liebe Herr Fitzek hat für mich so unerwartete Wendungen reingebracht, dass ich zum Teil gedacht habe, dass ich wichtige Stellen überlesen habe. So war das aber nicht und ich finde, dass man sich nie wirklich sicher sein konnte, ob die eigene Theorie stimmt.
Ich konnte mich sofort in den Herrn Larenz reinversetzen und habe an manchen Stellen so richtige Angst bekommen.
Das war alles so gut durchdacht und in einem super Schreibstil geschrieben, so dass einem nich langweilig werden konnte.
Ich kann nicht anders, als dem Buch 5 von 5 Bücherträumen zu geben und euch ans Herz zu legen den Buchladen zu stürmen!

Donnerstag, 5. März 2015

Rezension zu die Juliette Society von Sasha Grey

Hallo ihr lieben!
Heute habe ich für euch meine erste Rezension.
Mir wurde vom Heyne Verlag ein Rezensionsexemplar von "Die Juliette Society" zur Verfügung gestellt. hiermit möchte ich mich nochmal dafür bedanken!
Klappentext: Die Filmstudentin Catherine hat ein Geheimnis: einen lang gehegten Traum, der Ursprung aller ihrer sexuellen Fantasien ist. Einen Traum voller Begierden, für die sie sich schämt. Dieser Traum wird immer lebendiger, er ist erfüllt von wildem orgiastischen Sex und hält schließlich Einzug in ihren Alltag. Eines Abends trifft sie in einem Club auf einen Mann, der sie in eine fremde Welt entführt. Und bald tritt sie der exklusiven Juliette Society bei, einer Geheimgesellschaft, in der sie ihre tiefsten und dunkelsten Fantasien auslebt. Dich wer diese Welt betritt, für den gibt es kein Zurück mehr.
Meine Meinung: Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich das Buch unbedingt lesen.
Leider hielt die Freunde nicht lange an! Ich musste mich schon durch die ersten Seiten quälen, da ich mit dem Schreibstil nicht zurecht kam. Naja ich wollte dem Buch dann trotzdem eine Chance geben. Nach jeder Seite merkte ich mehr, wie das Buch mich anekelte durch vulgäre Ausdrücke, ich finde das hat schon nichts mehr mit Sexualität zutun. Stellenweise habe ich mich echt gefragt, was denn nun die Handlung ist, außer dass die Protagonistin Sex hat oder über Sex nachdenkt. Außerdem fand ich es manchmal echt schwer, zu unterscheiden was Catherine träumt und was sie wirklich erlebt.
Ich bin bis Seite 74 gekommen, da musste ich aber abbrechen, weil ich mich ekelte, so dass ich Gänsehaut bekommen habe. Bis dahin hat Catherine allerdings noch rein gar nichts mit der Juliette Society zu tun.
Leider werde ich das Buch jetzt auch nicht mehr weiterlesen, da es mir echt keinen Spaß macht dieses Buch zu lesen.
Den Vergleich mit Shades of Grey kann ich auch nicht nachvollziehen, außer dass die Autorin Grey mit Nachnamen heißt gibt es für mich keine Gemeinsamkeiten, da bei Ana und Christian mehr Handlung statt fand und man sich auch in die beiden reinversetzen konnte.
Dieses Buch erinnert mich eher an Feuchtgebiete, da manche Stellen genauso pervers/eklig sind.
Ich konnte Catherines Gefühle auch gar nicht verstehen und habe mir nur gedacht, wann lässt die sich endlich einweisen?
Ich finde ihre Gedankengänge so krank.
Ich habe mit einer ähnlichen Geschichte wie Shades of Grey gerechnet und wurde dabei leider enttäuscht.
Wer also Feuchtgebiete mochte, kann dieses Buch gerne lesen. Für die Zartbesaiteten ist dieses Buch leider nichts.
Daher kann ich dem Buch leider nur 1 von 5 Bücherträumen geben, für dieses einfach nur schöne Cover!

20150305_183921.jpg

Mittwoch, 4. März 2015

Blogtour-dunkler Engel

Heute möchte ich euch etwas über eine Blogtour berichten, bei der ich mitgemacht habe. Vorher möchte ich aber erst einmal das Buch vorstellen.
Das Buch heißt Dunkler Engel-Melodie der Nacht und wurde von Michelle Parker geschrieben
In dem Buch geht es um die 26 Jahre alte Karolina, die leidenschaftlich gerne Violine spielt.
Um darin noch besser zu werden, praktiziert sie dann Luzide Träume. Dabei trifft sie auf den geheimnisvollen Michael, doch stellt sie sich die Frage, wer oder was er überhaupt ist.
EinigeSachen könnt ihr schon auf diesen Seiten nachgucken. Mein Beitrag ist auf eine anderen Blog, da ich diesen Blog ja erst seit kurzem habe. Also war ich Gastbloggerin bei einer guten Freundin.
www.SunnysBuecherschloss.blogspot.de
www.Lianes-Buchgefluester.blogspot.de
www.BuchtastischeWelten.blogspot.de
Mein Beitrag ist auf dem zuletzt genannten Blog und ich habe über die Schauplätze in diesem Buch berichtet.
Nun möchte ich meine Meinung zu dem Buch schon einmal abgeben.
Meiner Meinung nach, war der Schreibstil flach und gewisse Dinge wurden in die Länge gezogen. Andere Sachen wurden jedoch nur ganz kurz erwähnt und kamen Schlag auf Schlag.
Außerdem fand ich das Buch nicht ganz so gut recherchiert, da ich für Michael einen anderen Namen genommen hätte und auch andere Sachen nicht ganz so gut recherchiert waren.
Einer anderen Bloggerin ist auch die Ähnlichkeit zu einem anderen Buch aufgefallen, welches Meridian-Dunkle Umarmung heißt.
Ich denke einfach, dass es noch einmal überarbeitet werden sollte.
Im Laufe der Blogtour könnt ihr das Buch auf den Blogs auch gewinnen. Heute zum Beispiel au BuchtastischeWelten.
Wenn ihr neugierig geworden seid, dann versucht doch mal euer Glück.
Dies ist ja auch nur meine persönliche Meinung und es ist ja auch Geschmackssache :)
Ich hoffe, dass euch dieser Beitrag gefallen hat und würde mich über Rückmeldungen freuen.

Montag, 2. März 2015

Gewöhnung an einen Blog und Vorstellung :D

https://www.facebook.com/buchtraumland?ref=hl


Hallo dies ist mein erster richtiger Blog also habt bitte Geduld mit mir :D

Mein Name ist Corinna und ichch bin 16 Jahre alt hier wird es ausschließlich um Bücher gehen.
Meine Leidenschaft habe ich von meiner Mutter in die Wiege gelegt bekommen.
Zurzeit besuche ich die 10. Klasse einer Realschule und werde ab dem Sommer auf der Gesamtschule mein Abitur machen.
Ich weiß nicht mehr, was ich schreiben soll also wenn ihr Fragen habt, schreibt es gerne in die Kommentare.