Mittwoch, 21. Dezember 2016

Rezension zu "Dämonentochter- Verbotener Kuss von Jennifer L.Armentrout"

Huhu ihr Lieben!
Ich habe nun auch angefangen die gehypte Reihe Dämonentochter von Jennifer L. Armentrout zu lesen.

Klappentext: Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...



Meine Meinung: Man wird von Anfang an in den Bann gezogen, weil das Buch schon actionreich beginnt. Und ich muss sagen, dass ich von Alex erstaunt war, weil sie so stark ist, jedoch klärt sich das ja im Laufe des Buches. Generell ist das Buch ganz schön actionreich und fesselt den Leser damit an das Buch.
Alex war mir sehr sympathisch, weil sie sich einfach trotz aller Ereignisse nicht unterkriegen lässt. Und sie meiner Meinung nach eine Entwicklung durchläuft.
Aiden war mir jedoch nicht so sympathisch, da er sich aufführt als wäre er der Oberschlaue und einfach immer einen Rückzieher macht wenn es wichtig wird.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen und nicht sehr anspruchsvoll aber dies kennen viele ja auch durch ihre anderen Jugendbuchreihen.
Was mich jedoch gestört hat war die Schreibweise Daimonen. Ich meine warum heißt das Buch dann DÄmonentochter? Aber ich denke davon kann man absehen.

Ich gebe dem Buch abschließend 4 von 5 Bücherträumen.
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an.



Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Daemonentochter-Verbotener-Kuss/Jennifer-L.-Armentrout/cbt/e438082.rhd


Samstag, 17. Dezember 2016

Rezension zu "Seduction-Begehre mich von Beth Kery"

Guten Abend liebe Traumländler!
Heute habe ich mal wieder eine Rezension zu einem erotischen Roman, der erst vor kurzem erschienen ist.
Klappentext: Im Leben der ehrgeizigen Lin hat außer ihrer Karriere und ihrem Chef Ian, für den sie verborgene Gefühle hegt, nicht viel anderes Platz. Sie ist überzeugt, nie einen anderen Mann lieben zu können. Bis eines Tages Ians unverschämt attraktiver Halbbruder Kam vor ihr steht. Und ihr unmissverständlich klarmacht, dass er sie will. Lins Zurückhaltung scheint seinen Ehrgeiz nur noch mehr zu entfachen, und auch ihr fällt es zunehmend schwer, dem charismatischen Raubein Kam zu widerstehen. Lin muss sich entscheiden: Soll sie der Versuchung nachgeben und zum ersten Mal in ihrem Leben alle Vernunft über Bord werfen?

Meine Meinung: Der Anfang war vielversprechend, die Protagonistin gefiel mir und der Schreibstil der Autorin ist auch leicht zu lesen wie auch in ihrem anderen Roman Temptation.
Jedoch kam ich immer mit Kam durcheinander. Manchmal dachte ich, wer er jetzt genau ist oder in meinem Lesefluss habe ich nicht gesehen, dass es der Name ist und habe es als Verb "kam" angesehen und war somit oft verwirrt. :D
Des weiteren hat es mich gestört, dass ab der Mitte ungefähr alle 5 Seiten eine erotische Szene beschrieben wurde. Ich mag erotische Romane aber wenn es keine wirkliche Nebenstory gibt wird es mir bei der Anzahl an erotischen Szenen zu viel.
Daher habe ich später diese Szenen überwiegend überflogen.
Ein Pluspunkt ist jedoch dieses Cover, es hat mich direkt angesprochen und dafür gesorgt, dass ich mir den Klappentext anschaue.
Ich kann dieses Buch also nicht wirklich weiterempfehlen, da es nur was leichtes für zwischendurch ist und eigentlich kaum eine Handlung hat.

Ich vergebe dem Buch wegen dem Cover und dem guten Lesefluss 2 von 5 Bücherträumen.
Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an.

Ich bedanke mich beim Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Seduction.-Begehre-mich/Beth-Kery/Blanvalet-Taschenbuch/e471984.rhd


Montag, 12. Dezember 2016

Rezension zu "Das Jahr der wundersamen Begegnungen von Sarah Winman"

Guten Abend ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass heute erschienen ist

Klappentext:
Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen?


Meine Meinung:
Ich wurde mit den Protagonisten nicht warm, da sie mich nicht von Anfang an packen konnten. Freddie hat mich zeitweise sogar so aufgeregt, dass ich mit gedacht habe: ´Du hast den 2.Weltkrieg überlebt aber wenn du weiterhin so viel rauchst, dann stirbst du bald an Lungenkrebs´.
Ich wusste auch nicht, was jetzt die eigentliche Intention des Buches ist. Das war auch ein Faktor, weshalb ich nicht in das Buch rein gefunden habe. Es kam mir vor, als würde ich ohne Sinn etwas lesen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, mich hat nur das ewige reden über die Zigaretten gestört.

Daher kann ich dem Buch nur 1 von 5 Bücherträumen geben. Euch interessiert das Buch trotzdem? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!



Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Jahr-der-wundersamen-Begegnungen/Sarah-Winman/Limes/e484441.rhd

                


Donnerstag, 8. Dezember 2016

Rezension zu "Solange wir Lügen von E.Lockhart"

Hallo ihr Lieben :)
Das Buch, dass ich heute rezensieren möchte wurde vor einiger Zeit gehyped und nun konnte mich mir eine eigene Meinung zu dem Buch bilden.

Klappentext: Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.

Meine Meinung: Am Anfang habe ich mich mit den ganzen Figuren schwer getan, jedoch hat mir da der Stammbaum am Anfang des Buches gefallen.
Im Laufe der Geschichte habe ich mich an die Figuren gewöhnt. Was mich nachdenklich gemacht hat war, dass die Erwachsenen so berechnend und habgierig sind.
Den Erwachsenen war jedes Mittel recht an noch mehr Geld zu kommen und somit haben sie sich in Marionetten verwandelt, die sich von einer Person haben manipulieren lassen.
Die Jugendlichen sind in der Hinsicht schon viel schlauer und wollen entgegenwirken... mit fatalen Folgen.
Ich fand es gut, die Geschichte aus der Sicht einer Jugendlichen zu lesen.
Jedoch muss ich sagen, dass es mir am Ende etwas zu schnell ging. Ich konnte manchen Schlüssen gar nicht folgen.
Aber das kann man sich bei der relativ geringen Seitenanzahl schon denken.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an :)

Fotogalerie
Quelle: http://www.buecher.de/shop/abenteuer/solange-wir-luegen/lockhart-e-/products_products/detail/prod_id/42679296/

Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension zu "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner"

Guten Abend!
Vor ein paar Monaten wurde das Buch, dass ich heute rezensiere in einer Facebook Gruppe gehypt. Wie es mir gefallen hat könnt ihr jetzt nachlesen.

Klappentext: April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

Meine Meinung: Das Buch ist in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil lernen wir Phoebe kennen, indem wir ihre Briefe an April lesen. Im zweiten Teil schreibt April an ihre kleine Schwester Phoebe. Der Schreibstil der Autorin regt zum nachdenken an und wenn ich mir alle schönen Sprüche mit Pagemarkern markiert hätte, dann wäre mein Buch bunt.
Die Autorin thematisiert ein schwieriges Thema, da viele Menschen Magersucht als Tabuthema sehen. Man lernt einerseits die Sicht einer betroffenen Person kennen, aber auch die Sicht einer Angehörigen.
Des weiteren kann man sehen, dass viele Erwachsene dieses Thema nicht verstehen und falsch mit betroffenen umgehen. Da könnten die sich eigentlich etwas von Kindern abgucken.
Ich musste immer wieder über das gelesene nachdenken und da war die Briefform des Romans echt nützlich, weil man nach jedem Brief aufhören kann wenn man mag.

Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus, sage aber auch, dass das Buch echt zum Nachdenken anregt und manchmal schwere Kost ist.
Ich vergebe trotzdem 5 von 5 Bücherträumen.
Na neugierig geworden? Schaut euch das Buch doch hier genauer an!


Bildquelle: https://www.amazon.de/Was-fehlt-wenn-ich-verschwunden/dp/3733500938/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1480716860&sr=8-1&keywords=was+fehlt+wenn+ich+verschwunden+bin




Sonntag, 20. November 2016

Rezension zu "Verführt-Lila&Ethan von Jessica Sorensen"

Guten Tag ihr Lieben!
Vor einigen Monaten habe ich angefangen viel von Jessica Sorensen zu lesen. Jetzt ,kam ich auch mal dazu, die besten Freunde von Ella&Micha näher kennenzulernen.


Klappentext: Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken


Meine Meinung: Nachdem mir die beiden Bücher um Ella und Micha so gut gefallen haben, wollte ich mehr rund um diese Geschichte wissen und deshalb habe ich es jetzt endlich mal geschafft dieses Buch zu lesen.
Ich fand es wichtig, diese Bücher zu lesen, das ich wissen wollte, warum Lila und Ethan heute so sind wie sie sind.
Während der  Geschichte um Ella habe ich Lila zum Beispiel nicht so sehr leiden können und fand sie sogar schlampig, jetzt da ich ihre Vergangenheit kenne kann ich es besser nachvollziehen.
Luke konnte ich nie so gut einschätzen und das war auch während des Buches noch so. Ich musste mir Stück für Stück erarbeiten, was ihn so geprägt hat, dass er so geheimnisvoll ist.
Jedoch finde ich, dass beide Personen eine schwierige Vergangenheit haben und ich habe mich immer gefragt, ob es beide schaffen könnten zusammen zu kommen.
Ich habe regelrecht mitgefiebert.
Wie es mit den Beiden ausgeht? Lest selbst nach.
Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Bücherträumen, weil mir die Bücher der Autorin einfach so langsam zu ähnlich sind.
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an.

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Verfuehrt.-Lila-und-Ethan/Jessica-Sorensen/Heyne/e452928.rhd

Sonntag, 6. November 2016

Rezension zu "Nebel im August von Robert Domes""

Huhu ihr Lieben!
Heute stelle ich euch ein Buch vor, das zum Nachdenken anregt.

Klappentext: Deutschland, 1933: Ernst Lossa stammt aus einer Familie von „Jenischen“, Zigeuner, wie man damals sagte. Er gilt als schwieriges Kind, wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich in die psychiatrische Anstalt in Kaufbeuren eingewiesen wird. Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: In der Nacht zum 9. August 1944 bekommt er die Todesspritze verabreicht. Ernst Lossa wird – obgleich geistig völlig gesund – mit dem Stempel „asozialer Psychopath“ als unwertes Leben aus dem Weg geräumt.

Meine Meinung: Durch den Geschichtsunterricht wusste ich natürlich schon grob, was zur NS-Zeit mit "Unwertem" Leben gemacht wurde.
Jedoch bekommt man nun eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Es ist nicht einfach nur runtergeschrieben, sondern mit Emotionen geschrieben und es sind wahre Schicksale die man da kennenlernt.
Man denkt sich mehrmals Sachen wie "Man sind die Menschen ungerecht" oder "Das hätte man mal mit denen machen sollen".
Ich musste das Buch manchmal sogar zur Seite legen, weil mich das alles so traurig und wütend gemacht hat.
Ich meine was hat diese Familie denn getan? Wieso musste diese Familie auseinander gerissen werden?
Und die schlimmste Frage "Warum musste der kleine Junge, Ernst Lossa, sterben?
Der Autor bringt uns das Schicksal des Jungen mit viel Gefühl nahe und Ernst wächst einem ans Herz.
Ich kann das Buch echt nur empfehlen und vergebe deshalb 5 von 5 Bücherträumen

Ihr seid neugierig geworden?
Dann schaut euch das Buch hier genauer an!
Danke an Laura und den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!


gust-Filmbuch/Robert-Domes/cbj/e487253.rhd

Rezension zu "Einmal lieben geht noch von Rachel Corenblit"

Guten Abend ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass erst vor kurzem erschienen ist. Leider war es jedoch gar nicht mein Fall.

Klappentext: Ihren letzten Lover hat Lucie schon vor Jahren vor die Tür gesetzt – Prädikat »mangelhaft«. Die Ausbeute seither? Mitleiderregend, grauenerweckend, indiskutabel! Das Einzige, was der jungen Lehrerin langsam, aber sicher näherkommt, ist die Vierzig. Die Sache ist klar, dem Schicksal muss auf die Sprünge geholfen werden: Ab sofort lässt sie keine Gelegenheit mehr ungenutzt, den Mann fürs Leben aufzugabeln. Sie macht weder vor dem Ex ihrer besten Freundin noch vor den Vätern ihrer Schüler halt, flirtet an der Tiefkühltheke im Supermarkt, taxiert das Freiwild im Schwimmbad, umgarnt den makellos schönen Vertretungsarzt ... Wer jagt, gewinnt!

Meine Meinung: Der Klappentext hat mich neugierig auf mehr gemacht, ich versprach mir eine lustige Geschichte. Mit einem leichten Schreibstil, da es ja auch ein amüsantes Thema ist.
Aber leider wurden meine Erwartungen gar nicht erfüllt. Ich wurde mit der Protagonistin nicht warm, da sie meiner Meinung nach eine Frau ist, die sich im Selbstmitleid suhlt und dabei gehässige Gedanken gegenüber anderen hat. Wie soll man so eine Person also bemitleiden?
Auch mit dem Schreibstil konnte mich nicht überzeugen. Er war mir einfach viel zu anstrengend ich konnte also nicht einfach abschalten sondern musste die Sätze zum Teil 2 oder 3 Mal lesen.
Auch wenn das Buch nicht dick war, war es mir einfach viel zu anstrengend zum lesen und ich habe mich viel zu oft über die Protagonistin aufregen müssen.
Das hat dazu geführt, dass ich das Buch sogar abgebrochen habe.

Daher kann ich dem Buch leider nur 1 von 5 Bücherträumen geben

Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an.
Ich danke dem Penguin-Verlag für das Rezensionsexemplar!


Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Einmal-lieben-geht-noch/Rachel-Corenblit/Penguin/e501619.rhd

Rezension zu "Dirty Secrets von J.Kenner"

Hallo ihr Lieben!
Heute melde ich mal wieder mit einer Rezension zu Wort.
Das Buch ist vor nicht all zu langer Zeit erschienen. Wie es mir gefallen hat? Lest selbst.

Klappentext: Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.
Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.
Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.
All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.

Meine Meinung: Die Protagonisten haben ein traumatisches Erlebnis hinter sich, dass ist für ein Buch aus dem Genre nichts unnormales aber was die beiden erlebt haben ist schon echt heftig.
Am Anfang hatte ich meine Probleme mit Dallas, da er mir einfach gefühlskalt und arrogant rüber kam. Doch je weiter ich gelesen habe, desto mehr konnte ich ihn verstehen und fand ihn gar nicht mehr so schlimm.
Das die beiden Protagonisten Gefühle füreinander haben, hat man während des ganzen Buches gespürt und man fiebert mit, wie es denn nun ausgeht.
Ich bin quasi durch die Seiten geflogen und ich hatte einen angenehmen Lesegenuss.
Das Cover fand ich sehr schön, da es einerseits schlicht gehalten ist aber auch kleine hübsche Details hat.
Ich bin definitiv gespannt auf den zweiten Band der Reihe, da man nach Ende des Buches irgendwie in der Luft hängt.
Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.
Ich danke dem Diana-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Na seid ihr neugierig geworden?
Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!




Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Dirty-Secrets-(Secrets-1)/J.-Kenner/Diana/e506961.rhd

Dienstag, 18. Oktober 2016

Rezension zu "Exkarnation Krieg der alten Seelen von Markus Heitz"

Guten Tag!

Jetzt habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass schon vor längerer Zeit erschienen ist. Das Buch lag auch verdammt lange auf meinem SuB. Es war mein erster Heitz.



Klappentext: "Mein Name ist, nein, war Claire.
Mein neues Leben begann an dem Tag, als ich ermordet wurde."
Ein Wagen rast unvermittelt auf sie zu und überrollt sie. Claire stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem ­Überfall erschossen wird – doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes ­Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg.


Meine Meinung: Dieses Buch war mein erstes von Markus Heitz und ich denke auch mein letztes. Es liegt nicht am Schreibstil des Autors, sondern am Genre.
Den Schreibstil habe ich als angenehm angesehen, so dass ich mir sehr schnell einen Eindruck von dem Buch machen konnte.
Leider bin ich was Fantasy angeht sehr wählerisch und es wurde mir einfach zu abgedreht, daher habe ich das Buch nach circa 150 Seiten abgebrochen.
Wenn der Autor in einem anderen Genre schreiben würde, dann würde ich vielleicht seine Bücher lesen.
Auch das Thema fand ich eigentlich sehr interessant, deshalb wollte ich das Buch ja auch unbedingt lesen.
Ich finde, er hat es dem Leser leicht gemacht in das Buch rein zu finden und hat versucht die Dinge zu erklären aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht der Fantasy Typ.
Daher kann ich dem Buch nur 2 von 5 Bücherträumen geben und nur eine Empfehlung für Fantasy Liebhaber geben.

Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an :)


9783426505922
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/3748940/exkarnation-krieg-der-alten-seelen

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension zu "Ausgerechnet den? von Susan Elizabeth Phillips"

Huhu ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass erst vor kurzem erschienen ist.

Klappentext: Phoebe Somerville ist begeistert, als sie das Chicagoer Footballteam erbt – bis sie dem Trainer Dan Calebow begegnet. Denn der ist stur wie ein Esel, will er doch bei absolut gar nichts auf sie hören! Aber Phoebe hat in ihrem bewegten Leben schon ganz anderen Männern gezeigt, wo’s langgeht. Auch Dan hat ein Problem: Seine neue Chefin ist eine Unsinn quasselnde, kratzbürstige Blondine. Merkwürdig nur, dass er trotzdem dauernd an sie denken muss. Jetzt helfen nur einige sehr ungewöhnliche Trainingsstunden …

Meine Meinung: Die Autorin hat einen so angenehmen Schreibstil, dass man quasi durch die Seiten des Buches fliegt.
Phoebe erbt das Footballteam von ihrem Vater dabei hat sie mit diesem Sport nichts am Hut.
Zwischen Dan und ihr gibt es immer wieder kleine witzige Neckereien und als Leser muss man mehrmals schmunzeln.
Aber man erfährt auch warum Phoebe heute so ist wie sie ist und leidet mit ihr. Mehrmals hätte ich gerne einzelne Personen aus dem Buch verdroschen. Phoebe ist mir total ans Herz gewachsen und ich war traurig, dass das Buch so schnell um war.
Ich kann das Buch nur empfehlen, es lässt sich locker lesen und man kann sich einfach nur auf die Geschichte einlassen.
Daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Bücherträumen!
Schaut euch das Buch doch hier genauer an!
Mein Dank geht an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Ausgerechnet den?
Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ausgerechnet-den/Susan-Elizabeth-Phillips/Blanvalet-Taschenbuch/e493040.rhd

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Rezension zu "Ein Appartement in Paris von Michelle Gable"

Guten Abend Traumländler!
Heute komme ich wieder mal zum Rezensionen schreiben.

Klappentext: Die Wohnung der berühmten Kurtisane Marthe de Florian blieb 70 Jahre lang unangetastet. Jetzt wird die junge Amerikanerin April, Spezialistin für antike Möbel bei Sotheby’s in New York, nach Paris geschickt, um das Appartement zu begutachten. Was sie findet, übertrifft ihre kühnsten Erwartungen: Gemälde, Antiquitäten und ein geheimnisvolles Tagebuch. Wer war Marthe de Florian wirklich und warum verschwand sie so plötzlich?


Meine Meinung: Ich konnte mir die Wohnung echt gut vorstellen, da sie meiner Meinung nach sehr gut beschrieben wurde.
Das Buch besteht quasi aus 2 Geschichten, einmal die in der Vergangenheit von Marthe und einmal die von April in der Gegenwart.
April hat mir von Anfang an wirklich gut gefallen, sie wirkt authentisch und macht sich Gedanken über ihr Leben.
Mit Marthe tat ich mich schwer, da sie meiner Meinung nach sehr berechnend ist und nur auf Geld aus ist. Auch am Ende wurde meine Meinung noch weiter unterstützt.
Ich fand es jedoch schön in das Paris der Vergangenheit zu reisen und die Gesellschaft zu der Zeit kennenzulernen.
Die Autorin hat mir mit ihrem einfachen und flüssigen Schreibstil diese Dinge näher gebracht.

Daher vergebe ich 4 von 5 Bücherträumen. Na neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an.
Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!


Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ein-Appartement-in-Paris/Michelle-Gable/Heyne/e497622.rhd

Montag, 3. Oktober 2016

Rezension zu "Träume wie Sand und Meer von Beatriz Williams"

Da bin ich wieder!

Und schon wieder habe ich eine Rezension für euch, um eventuell eure Wunschlisten zu füllen :D

Klappentext:

Geheime Lieben, Frauen, die sich an keine Regel halten, – und ein umwerfender Held

Cape Cod, Sommer 1966. Christina, von allen Tiny genannt, ist elegant und die perfekte Ehefrau. Ihr Mann Frank, einer der begehrtesten und reichsten Männer im Lande, steckt mitten im Wahlkampf. Doch hinter der Fassade ist längst nicht alles perfekt. Tiny kommen Zweifel, wie schon kurz vor ihrer Hochzeit zwei Jahre zuvor, ob dies das richtige Leben für sie ist. Damals wollte sie ihre Verlobung lösen, um ihren eigenen Weg zu gehen. Einmal in ihrem Leben benahm sie sich nicht anständig, sondern verliebte sich in einen anderen Mann und ließ ihn kompromittierende Bilder von ihr machen. Nun platzt ihre unberechenbare Schwester Pepper in ihr Leben, ihr einstiger Liebhaber taucht auf sowie ein Erpresserbrief mit einem Foto von damals. Schon bald realisiert Tiny, dass ihre Zweifel berechtigt sind und die Familie so krank vor Ehrgeiz ist, dass sie zu beinah allem bereit wäre …

Meine Meinung:
Wir befinden uns nun in den 60-er Jahren mitten im Wahlkampf Amerikas. Christina hat sich in eine Familie eingeheiratet die sehr korrupt ist und Leute mundtot macht.
Die Geschichte spielt nicht nur im Sommer 1966, sondern auch im Jahre 1964, denn da hat Christina jemanden "verloren".
Christina ist ein sehr starker Charakter, der sich nicht so schnell einschüchtern lässt. Doch trotzdem steht sie immer im Gewissenskampf, keine gute Frau zu sein. Sie kann es ihrem Ehemann scheinbar nie recht machen aber das hat andere Gründe.
Frank möchte in der Politik des Landes aufsteigen und fast alle aus seiner Familie stehen hinter ihm und sind bereit vieles für ihn zu tun.
Sein Cousin Cap kommt verwundet aus dem Krieg zurück, doch auch er hat etwas zu verbergen.
Man merkt also, dass die Geschichte voller Intrigen und Geheimnisse ist.
Jedoch habe ich Christina nicht wirklich greifen können und Frank war mir die ganze Zeit unsympathisch. Einzig und allein Cap konnte mich für sich gewinnen.
Der Schreibstil der Autorin war zwar flüssig jedoch glaube ich nicht, das mir das Buch lange im Gedächtnis bleiben wird.
Daher kann ich nur 3 von 5 Bücherträumen geben.
Ich danke Blanvalet für das Rezensionsexemplar!
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!


Träume wie Sand und Meer





Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Traeume-wie-Sand-und-Meer/Beatriz-Williams/Blanvalet-Hardcover/e483411.rhd

Donnerstag, 22. September 2016

Rezension zu "Dein perfektes Jahr von Charlotte Lucas"

Hallo meine Lieben!
Im Rahmen einer Leserunde durfte ich das Buch "Dein perfektes Jahr" von  Charlotte Lucas lesen.
Wie es mir gefallen hat? Lest selbst nach. Ich danke aber Bastei Lübbe für die Leserunde!

Klappentext:
Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

Meine Meinung:
Hannah war immer eine Optimistin, wobei die mich in manchen Situationen mit ihrem Optimismus echt genervt hat.
Während ihr Freund natürlich ein Pessimist ist. Da stellt man sich doch echt die Frage wie deren Beziehung überhaupt funktionieren kann.
Jonathan erlebt im Buch eine Wandlung. Am Anfang hat er mich mit seiner kleinkariertheit zur Weisglut getrieben, später konnte man ihn ertragen :D
Leider muss ich sagen, dass ich oft über Stellen im Buch gestolpert bin, die meiner Meinung nach holprig formuliert sind.
 Ich hatte aber auch die Fahne und vielleicht hat das Lektorat noch ein paar Änderungen vorgenommen.
Ich muss leider gestehen, dass die Wendung die das Buch ca ab der Mitte nimmt, für mich nicht so wirklich glaubwürdig war.
Es ging mir später irgendwie alles viel zu schnell.


Leider kann ich dem Buch nur 2 von 5 Bücherträumen geben :/
Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!

Cover-Bild Dein perfektes Jahr

Bildquelle: https://www.lesejury.de/charlotte-lucas/buecher/dein-perfektes-jahr/9783431039610





Samstag, 17. September 2016

Rezension zu "Miss you von Kate Eberlen"

Huhu ihr lieben Traumländler!

Heute habe ich mal wieder eine neue Rezension für euch. Das Buch ist vor kurzem beim Diana-Verlag erschienen.

Klappentext:

Was, wenn du deine große Liebe immer ganz knapp verpasst?

Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?

Meine Meinung:
Das Buch war schon auf den ersten Seiten sehr emotional und ich hatte die Tränen in den Augen, dies passiert bei mir nicht ganz so schnell aber die Autorin hat es geschafft.
Kate Eberlen hat gezeigt, dass jeder sein "Päckchen" im Leben zu tragen hat, auch wenn man das der Person nicht immer ansieht.
Ihr Schreibstil war flüssig zu lesen wenn auch manchmal meiner Meinung nach zu ausschweifend
Tess ,die Protagonistin, ist meiner Meinung nach ein starker Charakter, von dem sich viele Menschen was abschauen könnten.
Gus hat mir erst ab Mitte des Buches gefallen, als er etwas reifer geworden ist.
Es gab auch eine Person die mich am Anfang echt genervt hat, jedoch erfährt man später, warum die Person so ist.
Es gab aber auch Personen die ich das ganze Buch über nicht gemocht habe, aber ich denke, dass dies beabsichtigt war.
Ich fand es jedoch schade, dass die Geschichte die meiste Zeit eher aus zwei Geschichten bestand. Einmal Tess´ Leben und Gus´ Leben.
Daher kann ich dem Buch nur 4 von 5 Bücherträumen geben!







Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!
Ich danke dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar!

Samstag, 3. September 2016

Rezension zu "Die Begehrte, Eleonoras geheime Nächte von Sara Bilotti"

Guten Tag ihr Lieben!
Heute habe ich eine neue Rezension für euch. Das Buch ist ebenfalls erst vor kurzem bei Blanvalet erschienen. Ob es mir gefallen hat? Lest selbst.



Klappentext: Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt.



Meine Meinung: Ich kam relativ schnell in das Buch rein, da der Schreibstil nicht schwer zu verstehen war, jedoch gab es zwischendurch Schwierigkeiten zu verstehen wer grade spricht oder was er grade macht.
Auch von der Geschichte habe ich mir irgendwie mehr erhofft, mir hat einfach dieses berühmte Prickeln gefehlt.
Die Stimmung war im ganzen Buch sehr düster, das Lesen hat mich echt irgendwie runtergezogen, weil ich verstehen wollte warum alle so drauf sind, wie sie drauf sind.
Ich konnte mich deshalb auch nicht mit den Personen anfreunden. Mir kam es vor, als hätte Eleonora nicht wirklich was den Tag über gemacht außer sich eine Zigarette nach der nächsten anzuzünden und dabei nachzudenken.
Auch das Ende hat mich nicht wirklich zufriedengestellt, da ich das Gefühl habe irgendwo in der Luft zu hängen.


Daher kann ich dem Buch nur 2 von 5 Bücherträumen geben.
Trotzdem danke ich Blanvalet für das Rezensionsexemplar!
Ihr seid trotzdem neugierig geworden?
Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!



Mittwoch, 31. August 2016

Rezension zu "Küssen und andere lebenswichtige Dinge von Katherine Center"

Guten Abend meine Lieben!
Heute habe ich wieder mal eine Rezension für euch. Das Buch ist vor 14 Tagen bei Blanvalet erschienen. Wie es mir gefallen hat könnt ihr jetzt nachlesen! :)

Klappentext: Eine fiese Trennung, ein Survival-Kurs, Männer, die einen auf die Palme bringen – und wie man all das überlebt!
Helen Carpenter weiß: Es ist an der Zeit, sich endlich zusammenzureißen. Sie ist zweiunddreißig, seit einem Jahr geschieden und schon genauso lange völlig neben der Spur. Das ist wohl auch der Grund, warum sie sich von ihrem nervigen kleinen Bruder überreden lässt, an einem Survival-Training in der Wildnis Wyomings teilzunehmen. Was er ihr nicht gesagt hat: Sein genauso nerviger bester Freund wird ebenfalls mit von der Partie sein. Und so beginnt das schrägste, nervenaufreibendste Abenteuer in Helens bis dahin so bravem Leben …


Meine Meinung: Der Schreibstil war flüssig und man kam gut in das Buch rein. Helen erzählt von ihrer gescheiterten Ehe und warum genau sie sich jetzt für einen Survival-Trip entschieden hat. Ich wurde jedoch nie mit ihr warm, ich fand sie einfach nervig und ich konnte kein Mitleid mit ihr haben auch in den echt traurigen Momenten der Geschichte.
Sie macht ihren Bruder einfach immer schlecht.
Ihr Bruder Duncan ist ein Chaot aber irgendwie war er mir schon von Anfang an sympathischer als Helen.
Jake war mir aber schon von Anfang an sympathisch, er hört den Menschen zu und ist nicht gleich so negativ eingestellt wie Helen.
Jedoch habe ich besonders bei Helen eine Veränderung im Laufe der Geschichte bemerkt und das fand ich von der Autorin echt gut gemacht.
Die Personen entwickeln sich schon weiter und finden sich durch verschiedene Ereignisse selbst.
Auch der Survival-Trip an sich ist der Autorin echt gut gelungen, da man das Gefühlt hat, dass man selbst dabei ist.

Daher denke ich, dass das Buch so für zwischendurch ganz gut ist, aber  ich müsste es jetzt nicht noch ein zweites Mal lesen.
Ich vergebe aus diesem Grund 3,5 von 5 Bücherträumen!
Ich danke dem Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an :)


Samstag, 20. August 2016

Rezension zu "Der Duft von Eisblumen von Veronika May"

Guten Abend ihr Lieben!
Heute habe ich ein Rezension zu einem Buch aus dem Diana Verlag, dass mich sehr gefesselt hat!

Klappentext:
Weißt du, wie Eisblumen duften?
Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Immerhin „darf“ sie Sozialstunden bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist einfach, so dass man durch die Seiten fliegt.
 Sie weiß wie man die Leser zum mitfühlen bringt.
Rebekka ist eine erfolgreiche Frau, die Karriere machen will. Bisher hat sie darin ihr Glück gefunden doch das ändert sich im Laufe des Buches.
Sie arbeitet in einer Firma wo Frauen es nicht leicht haben und muss sich gegenüber den anderen Männern in den hohen Positionen beweisen.
Besonders ihre Chefs und ihr Exfreund haben mich aufgeregt. Die Chefs waren so arrogant und haben ihre Arbeit gar nicht zu schätzen gewusst und ihr Exfreund hat ihr das Herz gebrochen aber tut als ob nichts wäre.
Als Frau von Katten in die Geschichte einsteigt kam diese mir erst sehr ruppig vor, jedoch erfährt man im Laufe der Geschichte wieso sie so ist.
Hinter das Geheimnis bin ich zwar schon relativ schnell gekommen, jedoch war es schön zu sehen wie die anderen Personen es erfahren.
Generell haben die Hauptpersonen eine echte Wandlung zum positiven innerhalb des Buches erlebt und ich bin stolz sie begleitet zu haben.

Ich vergebe deshalb 5 von 5 Bücherträumen und spreche eine Leseempfehlung aus!

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an.



Rezension zu " Umweg nach Hause von Jonathan Evison"

Guten Morgen ihr Lieben!
Heute kommt mal wieder eine Rezension von mir. Das Buch ist ca. vor einem Monat als Taschenbuch bei Blanvalet erschienen. Wie ich es fand erfahrt ihr jetzt!

Klappentext: Ben geht’s nicht gut – weder persönlich noch finanziell. Nach einem Crashkurs in »häuslicher Pflege« heuert er bei Trevor an, einem zynischen Jugendlichen, der unheilbar krank ist und im Rollstuhl sitzt. Trevs Vater Bob suchte gleich nach der Diagnose das Weite, was ihm in der Familie natürlich keiner verzeiht. Doch Ben fühlt mit dem verstoßenen und reuigen Vater und überzeugt Trev, im VW-Bus quer durch die USA zu fahren, um ihn zu besuchen. Ein schräger Roadtrip voller überraschender Begegnungen und skurriler Abenteuer beginnt ...

Meine Meinung: Das Cover hat mich angesprochen, da ich finde, dass es zum Sommer passt. Die warmen Farben besonders.
Als ich angefangen habe zu lesen, viel mir besonders der flüssige und damit schnell zu lesende Schreibstil auf.
Jedoch hatte ich anscheinend zu hohe Erwartungen an das Buch. Zum Beispiel fing der  Roadtrip der beiden erst zur Mitte des Buches an. Daher kam es mir so vor, als ob dieser zu schnell abgehandelt wird. Außerdem wurden mir zu wenige Informationen zur Krankheit von Trev geliefert. Ich möchte mich mit den Protagonisten identifizieren können und da möchte ich nicht zwischendurch unterbrechen müssen und Medikamente oder so googlen müssen, also wofür sie gut sind.
Mit Ben konnte ich mich das ganze Buch über nicht wirklich identifizieren, da er mich mit seinen Selbstmitleid die meiste Zeit genervt hat. Er ist wie ich erfahren habe 47 Jahre alt und hat was schlimmes erlebt aber trotzdem finde ich, dass er sich manchmal zu heftig verhalten hat und vor allem und jedem weg gerannt ist.
Außerdem fand ich die Sprache des Autors manchmal echt schlecht gewählt. Eine andere Person die auch älter ist sagt die ganze Zeit "Bro", zwischendurch kam auch ne vulgäre Sprache raus wie "Schwuchtel". Ihr wisst das ich vulgäre Sprache nicht immer gleich schlimm finde aber bei dem Buch mit dem Thema habe ich das nicht angemessen empfunden.

Daher kann ich dem Buch mit Augen zudrücken maximal 3 von 5 Bücherträumen geben.


Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an :)

Mittwoch, 17. August 2016

Rezension zu "Love letters to the dead von Ava Dellaira"

Huhu!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass letztes Jahr besonders gehypt wurde. Irgendwie hat man es eine Zeit lang überall gesehen
Ob es mir gefallen hat? Eher weniger.. warum? Das könnt ihr jetzt nachlesen.

Klappentext: Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …

Meine Meinung: Der Schreibstil war leicht zu lesen, also hatte man das Buch im Handumdrehen durch.
Laure als Protagonistin hat mir jedoch gar nicht gefallen. Sie hat gar kein Selbstvertrauen und May (ihre große Schwester)war für sie eine Götting und sie hat ihre Fehler gar nicht gesehen. Im Laufe der Geschichte wurde sie meiner Meinung nach nur ein Abklatsch von May.
Ihre Handlungen konnte ich oft nicht nachvollziehen und fand sie einfach nur naiv und unbedacht.
Des weiteren fand ich die Wahl der Stars an die sie geschrieben hat von der Autorin nicht besonders gut, da die meisten Leser der eigentlichen Zielgruppe diese Stars die meiste Zeit denke ich mal nicht kennen. Und recherchieren will man ja auch nicht während man grade im Lesefluss ist. Außerdem fand ich es nicht so geschickt geregelt, dass die ganze Geschichte des Buches nur in den Briefen geschrieben ist. Ich denke, dass die Briefe besser zur Geltung gekommen wären, wenn sie nicht das ganze Buch ausgemacht hätten.
Durch den Hype hatte ich aber vielleicht auch einfach zu hohe Erwartungen an das Buch.

Daher kann ich dem Buch nur 2 von 5 Bücherträumen geben.


Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an!



Montag, 8. August 2016

Rezension zu "Before us von Anna Todd"

Guten Tag!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass wahrscheinlich schon viele von euch gelesen haben. Vor kurzem kam dann auch ich mal dazu!

Klappentext:

Life will never be the same

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.

Meine Meinung: Der Schreibstil ist wie bei den Vorgängern sehr flüssig und leicht zu lesen. So kann man seine Sorgen vergessen und einfach abschalten. Dadurch liest man das Buch in einem Rutsch durch.
Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt (Before, During, After), besonders der erste und letzte Teil hat mich interessiert da man mehr über Hardin erfahren hat. Warum er so geworden ist, wie er sein Leben am Ende mit Tessa meistert, also als alles abgeklärt war.
Im mittleren Teil erfährt man zwar auch wie Hardin gedacht hat aber es ist halt nichts neues da er die Geschichte ja nur aus seiner Sicht erzählt. Aber das weiß man ja von Anfang an.

Ich vergebe deshalb 4 von 5 Bücherträumen und spreche schon eine Leseempfehlung aus. Vor allem für Fans der beiden.
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut es auch doch hier genauer an!


Rezension zu "Jane Austens Geheimnis von Charlie Lovett"

Guten Abend!
Ihr wollt Jane Austen näher kennenlernen? Dann ist dieses Buch definitiv was für dich.



Klappentext: Sophie Collingwood liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen. Ihrer Leidenschaft kann sie auch beruflich nachgehen: als Angestellte in einem Londoner Antiquariat. Dort versucht sie für ihre Kunden noch die obskursten Werke aufzutreiben – wie beispielsweise „Ein kleines Buch allegorischer Geschichten". Für diese Sammlung erbaulicher Erzählungen aus dem Jahr 1796 gibt es gleich zwei Interessenten. Was Sophie nicht ahnt: Das schmale Bändchen birgt den Schlüssel zu einem Geheimnis um Jane Austens Meisterwerk “Stolz und Vorurteil”. Und plötzlich wird aus der Suche nach einem vergessenen Buch ein höchst gefährliches Abenteuer … Ein bezaubernder Roman um alte Bücher, junge Liebe und den Charme von Jane Austen!



Meine Meinung: Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben. Einmal aus der Sicht von Jane Austen (Ende des 18. Jahrhunderts) und zum anderen aus der Sicht von Sophie (Gegenwart).
Beide Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympathisch, Jane die schon in jungen Jahren so Weise ist aber auch Sophie die eine große Leidenschaft für Bücher hat, die sie nur mit ihrem Onkel teilen kann.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und der jeweiligen Zeit angepasst.
Jane Austen ist Sophie´s Vorbild und deshalb will sie sie schützen. Ihr Engagement für sie ist echt toll.
Sophie´s Familie kann ihre Leidenschaft für Bücher nicht verstehen, außer ihr Onkel. Das fand ich sehr traurig, dass sie bei ihrem Hobby nicht unterstützt wird.

Abschließend gebe ich dem Buch 5 von 5 Bücherträumen!
Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an!


Klassiker Weltreise: Station 8-Steventon

Hallo ihr lieben Traumländler,
nachdem wir am Samstag durch Laura in Steventon angekommen sind, hat es uns so gut gefallen, dass wir auch heute noch hier sind. Jedoch geht es heute um ein anderes Buch (Mansfield Park).

Und darum geht es: Ein schmuckes Herrenhaus mit Park und Stallungen in der stillen Landschaft von Northamptonshire: das ist «Mansfield Park», der Schauplatz dieses bewegten Familienromans. Im Kreis ihrer begüterten Verwandten hat die scheue Fanny kein leichtes Leben. Doch triumphiert zuletzt Charakterstärke über Geltungssucht, und Treue zu sich selbst wird in reichem Maße belohnt.

Da Fanny kein Mensch ist, die ihre Gefühle oder Meinungen frei heraus spricht habe ich mir überlegt sie in einem Tagebucheintrag vorzustellen.

Liebes Tagebuch,
heute war Tante Norris wieder gemein zu mir. Ich war spazieren, aber sie hat mich gebraucht. Ich habe mich so unwohl gefühlt. Sie hat auch gesagt, dass ich nicht zu schätzen weiß was ich habe. Einzig Sir Thomas hat mich in Schutz genommen. Aber ich merke auch, dass ich nicht gleichberechtigt gegenüber meinen Cousins und Cousinen bin obwohl ich gemeinsam mit ihnen aufgewachsen bin.
Allerdings möchte ich mich keinem anderen Menschen anvertrauen, da ich nicht als selbstsüchtig und verzogen angesehen werden möchte.

Ich weiß noch als ich zu anfangs in Mansfield Park Probleme hatte und mein lieber Cousin Edmund mir geholfen hat mich hier einzuleben. Er hat mir die Ängste genommen vor den Bewohnern und hat mir zugehört. Er war mein Halt in dieser Familie wo Geld über Liebe steht.
Und die kürzlich eingetroffenen Briefe bringen eine ganze Wendung in mein Leben! Aber ich muss jetzt auch aufhören... Tante Norris ruft.
Weiteres berichte ich dir beim nächsten Mal.
In Liebe Fanny



Wie seht ihr Fannys Situation? Wurdet ihr selbst vielleicht schon innerhalb der Familie ungerecht behandelt wie Fanny? Schreibt es doch in die Kommentare :)


Im übrigen gibt es eine echt schöne Ausgabe beim dtv-Verlag
9783423145299


Wir bleiben noch eine Weile in Steventon, am Mittwoch geht es bei Christina weiter.

Donnerstag, 21. Juli 2016

Rezension zu "Love from Paris-Alexandra Potter"

Guten Abend ihr Lieben!
Zur späten Stunde habe ich noch eine Rezension für euch! Paris ist eine Reise wert? Oh ja das finde ich auch!

Klappentext: Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund ...

Meine Meinung: Ruby ist endlich mal eine Protagonistin bei der nicht alles perfekt ist, somit konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Auch ihre Chaos-Wohnung hat dazu beigetragen.
Ihre Freundin Harriet war mir auch sehr sympathisch mit ihrer tollpatschigen Art.
Mit Jack wurde ich jedoch nie warm. Er kam so unscheinbar und arrogant vor.
Ich muss jedoch sagen, dass der Klappentext falsche Erwartungen von mir hervorgerufen hat.
Ich finde, es geht weniger um Rubys Liebesgeschichte als um eine die sich in einer anderen Zeit abgespielt hat. Diese Geschichte hat mit sehr gefallen, jedoch kam Ruby viel zu kurz.
Das Ende des Buches war auch viel zu abrupt und kam mir so vor, als ob die Autorin einfach nur schnell fertig werden wollte und das hat mich sehr traurig gemacht. Man begleitet die Personen so lange durch das Buch und dann wird es am Ende so schnell abgefertigt.

Daher kann ich dem Buch nur 3.5 von 5 Bücherträumen geben :(  

Ich danke dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!


Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier.





Rezension zu "Dark Surrender-Leidenschaft von Maya Banks"

Huhu ihr Traumländler,
ja ich melde mich auch mal wieder :D
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch aus dem Genre Erotik.
Ihr wollt wissen wie es mir gefallen hat? Dann lest weiter!

Klappentext: Nach dem Tod ihres Ehemannes ist Josslyn verzweifelt. Ihre Trauer droht, sie zu überwältigen. Um sich abzulenken, besucht sie einen exklusiven Club, der den dunkleren Spielarten der Liebe vorbehalten ist. Nie hätte sie jedoch vermutet, dort den Mann zu treffen, der schon seit langem Quelle ihrer geheimsten Sehnsüchte ist: Dash, den besten Freund ihres verstorbenen Mannes ...

Meine Meinung: Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben und auch der Schreibstil war flüssig, wenn auch ein bisschen ausschweifend.
Besonders die Gedankenwelt von den Protagonisten wurde gut beschrieben, so dass man die Handlungen der beiden gut nachvollziehen kann.
Auch wenn Josslyn am Anfang des Buches ein bisschen naiv war, da sie einfach in den Club gegangen ist.
Ich habe beim lesen schon parallelen zu Shades of Grey gesehen, was mich aber jetzt nicht so gestört hat, da ich die Bücher auch mag.
Ich werde die Folgebände definitiv auch lesen und empfehle das Buch deshalb auch weiter.


Ich vergebe 4 von 5 Bücherträumen, da mir die Ausschweifungen nicht so gefallen haben.


Ihr wurdet neugierig? Dann schaut euch hier das Buch genauer an.



Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu "Stirb mein Prinz von Tania Carver"

Guten Tag ihr Lieben!
Ich habe jetzt eine Rezension zu einem Buch, dass mir nicht so gut gefallen hat. Warum das so ist erfahrt ihr jetzt.



Klappentext:Ein grauenhafter Fund: Im Keller eines alten Hauses steht ein Käfig aus Menschenknochen. Und darin ein verwahrlostes Kind. Wer ist dieser Junge? Wer hat ihm das angetan? Mit ihren Ermittlungen stören Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito einen kaltblütigen Menschensammler, der seit mehr als dreißig Jahren einem grausamen Ritual folgt. Und dieser Killer duldet keine Einmischung. Er will den Jungen zurück.


Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass ich die ersten beiden Bände dieser Reihe nicht gelesen habe. Jedoch habe ich da jetzt auch kein Bedürfnis zu. Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen, jedoch hat mir die Spannung gefehlt. Für mich hat sich das Buch echt hin gezogen und kurz bevor ich dann eingeschlafen bin ist doch wieder was passiert wobei ich das was da alles passiert nicht grade realitätsnah empfinde. Immer wieder kamen neue Personen kamen hinzu und überforderten mich, sodass ich später gar keine Lust mehr hatte mich mit dem Buch auseinander zu setzen.
Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen und habe es selbst auch abgebrochen. Was es mit dem Titel auf sich hat weiß ich auch nicht.


Ich vergebe daher nur 1 von 5 Bücherträumen.

Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann klickt doch hier!

Dienstag, 12. Juli 2016

Rezension zu "Paris für Liebhaber von Olivier Magny"

Guten Abend ihr Lieben!
Diese Rezension ist über ein Buch der etwas anderen Art!

Klappentext:Sie wollen Paris kennenlernen, wie es wirklich ist? Sie wollen die Stadt jenseits der Klischees entdecken? Sie wollen die Tricks und die wichtigen Sätze lernen, um selbst echte Pariser zu blenden? Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie! Es beschreibt alles, was das Leben mit den Parisern und als Pariser so einzigartig macht. Olivier Magny ist ein Eingeborener und in der Stadt der Liebe aufgewachsen. Mit viel Witz und Ironie gibt er uns in seinem Buch nützliche und unbezahlbare Insidertipps und verrät uns alles, was einen richtigen Pariser ausmacht.


Meine Meinung: Das Buch hat mehrere kurze Kapitel, die immer ein bestimmtes Thema haben. (Metro, Olivenöl oder Parken). Am Ende jeden Kapitels gibt es Praktische Hinweise und sagen sie es auf Pariserisch, besonders letzteres hat mich interessiert und mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht.
Man bekommt einen Einblick in die "Seele" eines Parisers du lernt somit kennen wie sie ticken. Auch wenn man das nicht immer so wirklich verstehen muss.
Das Buch hat viele Bilder und da fängt meine Kritik an. Zum einen finde ich, dass es zu viele Bilder im Vergleich zum Text gibt und manchmal sind die Bilder nicht passend zu dem Kapitel. Ich war mit dem Buch innerhalb weniger Stunden fertig und wenn ich jetzt bedenke, dass es 14,99€ kosten soll, habe ich Zweifel, ob es überhaupt jemand kaufen würde.

Daher gebe ich dem Buch nette 3,5 von 5 Bücherträumen.
Ich danke dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut es euch hier genauer an!

Montag, 11. Juli 2016

Rezension zu "Bound to you-Providence von Jamie McGuire"

Guten Abend ihr Lieben,
Heute habe ich noch zur späten Stunde eine Rezension für euch und freue mich, dass ihr vorbeischaut :)


Klappentext:Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.

Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr einfach und ähnelt natürlich der anderen Reihe (beautiful disaster) der Autorin.
Nina wird sehr gut beschrieben und es wird schnell klar, dass sie an ihrem Vater gehangen hat, wobei dieser nicht der Held war, wie sie es angenommen hatte.
Jared war mir am Anfang etwas suspekt, wobei sich das im Laufe der Geschichte geändert hat.
Der Einschub von Fantasy in diese Liebesgeschichte ist der Autorin gut gelungen. Zumindest ist mir das Lesen leicht gefallen, ob vielleicht Fehler da waren innerhalb dieser Fantasygeschichte kann ich nicht sagen.
Was mich jedoch gestört hat war das stetige auf und ab zwischen Nina und Jared. Ja Nina ich will dich und brauche dich, nein Nina ich darf nicht mit dir zusammen sein...

Trotzdem möchte ich die Geschichte zwischen den beiden weiterlesen. Daher vergebe ich 4 von 5 Bücherträumen.


Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut es euch doch hier genauer an.












Freitag, 8. Juli 2016

Rezension zu "Über uns der Himmel von Kristin Harmel"

Huhu Traumländler!


Das Buch ist echt bewegend aber auch fesselnd. Ich war begeistert von dem Buch. Warum das so ist? Lest selbst.


Klappentext:Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …


Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...


Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...


Meine Meinung:
Am Anfang wird geschildert wie sie den 11. September erlebt hat.
Es ist also schon von Anfang an sehr traurig und macht einem bewusst wie schnell das Leben ein Ende nehmen kann und wie groß die Lücke ist, die man hinterlässt.
Am Abend des 10. Septembers kam Patrick ziemlich spät nachhause und es stellt sich heraus, dass er sich mit seiner Ex-Freundin getroffen hat. Natürlich war Kate nicht begeistert davon und beide wollten am Abend des 11. Septembers da drüber sprechen... zu dem Gespräch kam es dann aber nicht mehr.
Danach gibt es einen großen Zeitsprung von 13 Jahren. Inzwischen hat Kate einen neuen Partner und denkt, dass sie glücklich ist.
Jedoch fängt sie an von Patrick zu träumen und deren Zukunft die sie hätten haben können. Sie klammert sich an die Träume und verarbeitet so den Tod von Patrick. In den Träumen kommt auch eine Tochter vor und sie bedauert, dass sie keine hat. Ihr neuer Partner ist ehrlich gesagt ein Arsch und war mir die ganze Zeit unsympathisch.
Kate ist eine beeindruckende Person, die sich sozial engagiert und einem dadurch sehr sympathisch ist.

Daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Bücherträumen und spreche eine klare Leseempfehlung aus.
Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier!



Montag, 27. Juni 2016

Rezension zu "Stepbrother Dearest von Penelope Ward"

Guten Tag ihr Lieben!
Stepbrother Dearest ist vor kurzem erschienen und wie ich es fand erfahrt ihr jetzt.

Klappentext: Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

Meine Meinung: Das Buch hat einen flüssigen Schreibstil und auch die kurzen Kapitel machen einem das Lesen leicht.
Der Anfang ist aus Gretas Sicht geschrieben, später erfährt man Elecs Sicht.
Die Protagonisten werden gut beschrieben, besonders Elec, daher konnte ich sie mir gut vorstellen und auch vom Verhalten her kriegt man sehr schnell einen Einblick in beide.
Die Autorin bedient sich allerdings auch ein paar Klischees, Elec ist in vielerlei Hinsicht ein Arschloch, während Greta das liebe Mädchen ist und den Kontakt zu Elec sucht.
Wegen ihrer Hartnäckigkeit nähern sich beide aber mit der Zeit an.
Doch es gab auch Dinge die mich in Hinsicht der Charaktere überrascht hat, zum Beispiel, dass Elec gerne schreibt.
Das Buch hat 2 Teile, wobei die beiden im ersten Teil noch Jugendliche sind und im zweiten Teil sind sie Erwachsen. Dadurch wird die Entwicklung der beiden über die Jahre kurz zusammengefasst.
Jedoch habe ich am Anfang nicht gedacht, dass das Buch tiefer geht. Ich dachte, dass es ein Buch für zwischendurch ist aber dem ist nicht so.
Die Autorin hat eine Hintergrundstory entwickelt, die sich erst am Ende  herausstellt.
Jedoch wird viel vom Anfang wiederholt nur aus Elecs Sicht, wobei die Gespräche identisch übernommen werden. Dadurch habe ich mich etwas gelangweilt gefühlt und habe diese Seiten nur überflogen.

Daher gebe ich dem Buch "nur" 4 von 5 Bücherträumen

Seid ihr neugierig geworden, dann klickt hier!

Donnerstag, 19. Mai 2016

Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt von Jessica Redmerski"

Guten Morgen liebe Traumländler! Ich habe wieder eine neue Rezension für euch.



Klappentext:Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe ...
Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …

Meine Meinung: Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Dilogie und es werden die gleichen Protagonisten behandelt wie im ersten Buch.. naja sie haben sich doch ganz schön gewandelt und sind kaum wieder zu erkennen. Sie sind erwachsener geworden und versuchen auf eigenen Füßen zu stehen. Dies klappt auch mehr oder weniger mit Erfolg. Jedoch droht ein weiterer Schicksalsschlag, die Beziehung zu zerbrechen ob die beiden es schaffen oder nicht müsst ihr jedoch selbst nach lesen.
Mir gefällt jedoch nicht, dass die beiden in diesem Band viel feiern gehen und auch so wirkte die Geschichte an vielen Stellen in die Länge gezogen.
Die Autorin bringt auch neue Personen in die Geschichte ein oder Personen die vorher nur namentlich erwähnt wurden, wurden auf einmal zu handelnden Personen. Das gefiel mir gut.
Trotzdem muss ich sagen, dass dieser Band dem ersten Band nicht das Wasser reichen kann, da mir sie Protagonisten in dem ersten Band einfach viel besser gefallen haben. Wobei ich Andrew auch hier noch an manchen Stellen im Buch gerne geknuddelt hätte.
Außerdem muss ich sagen, dass ich zuerst gar nicht wusste, dass dies ein zweiter Teil ist. Dann hatte ich also den zweiten Teil da aber kannte den ersten Teil nicht und musste mir diesen dann noch besorgen. Die Cover der Reihe sehen sich auch wirklich nicht ähnlich, was ich jetzt persönlich nicht so gut finde.
Ich gebe dem Buch deshalb nett gemeinte 3,5 von 5 Bücherträume.
Ich danke dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier!















Sonntag, 15. Mai 2016

Rezension zu "Wenn du mich küsst,dreht die Welt sich langsamer von Jessica Redmerski"

Hallöchen ihr Lieben! Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, indem viel gereist wird. Wie mir das Buch gefallen hat, lest selbst.


Klappentext: Genervt von ihrem Leben und nach einem Streit mit ihrer besten Freundin beschließt die 20-jährige Camryn Bennett, alles hinter sich zu lassen. Sie kauft sich ein Ticket für einen Greyhoundbus. Ziel: möglichst weit weg. Hier, glaubt sie, hat sie genug Zeit und Ruhe, um einen Plan für die Zukunft zu schmieden. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Andrew Parrish sich auf den Platz neben ihr setzt. Der äußerst attraktive Andrew. Der Andrew, der sich brennend für sie zu interessieren scheint. Und der Andrew, der ihr bald nicht mehr aus dem Sinn geht. Für Camryn beginnt die aufregendste – und leidenschaftlichste – Zeit ihres Lebens …

Meine Meinung: Vorab, es ist nicht wirklich eines dieser Badboy trifft auf Jungfrau Geschichte.
Das Buch wollte ich schon sehr lange lesen und endlich habe ich es geschafft. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, so dass man das Buch ohne Schwierigkeiten lesen kann.
Die Autorin hat 2 greifbare Protagonisten geschaffen, die man auf ihre eigene Art ins Herz schließt.
Camryn ist liebevoll und bricht sozusagen das erste Mal aus ihrem Leben aus, wobei der Wunsch wahrscheinlich schon länger bestand. Andrew ist da anders, er ist spontan und genau diese Mischung macht die Geschichte so spannend. Wir Leser erfahren im Laufe der Geschichte das Leben der beiden kennen und die wichtigen Personen, hier hat die Autorin sich auch echt viel einfallen lassen. Ob das nun positiv oder negativ ist müsst ihr selbst herausfinden. Eine wichtige Person in Camryns Leben ist Natalie, sie ist die beste Freundin von Camryn. Allerdings hat sie mich mehrmals aufgeregt, weil sie einfach viel zu überzogen ist für meinen Geschmack.
Jedoch muss ich auch sagen, dass sie sich im Laufe der Geschichte bessert.

Alles in allem eine gute Geschichte, die von mir 4 von 5 Bücherträume bekommt, da ich denke, dass es noch eine Steigerung gibt.







Donnerstag, 28. April 2016

Rezension zu "Sisters in Love so hot-Violet" von Monica Murphy

Hallöchen ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder eine Rezension zu einem Erotikroman. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer Reihe, die jetzt nach und nach erscheinen wird.

Klappentext:
Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Meine Meinung:
Am Anfang dachte ich, dass Violet eine starke Person ist die bedacht ist den guten Schein der Familie zu bewahren. Dies hat dazu geführt, dass ich dachte sie ist eine gefühlslose Person. Doch im Laufe der Geschichte habe ich sie besser kennen gelernt und habe angefangen sie zu mögen.
Ryder war lange Zeit unnahbar, so dass ich ihn nicht so ganz greifen konnte und lange Zeit dachte, dass er ein berechnendes Arschloch ist.
Generell habe ich auch viele Nebencharaktere nicht so sehr gemocht, da sie zu viele Intrigen gesponnen haben und kaum einer die Wahrheit gesagt hat. Es ging den meisten um ihre Karriere und sie wollen weiter kommen, egal was es kostet.
Zwischen Violet und Ryder knistert es nicht direkt im ersten Augenblick, was authentisch ist. Leider hat mir aber etwas gefehlt beim lesen, es kam zwar viel Sex vor jedoch waren diese Stellen oftmals gleich beschrieben. Auf Dauer wurde es deshalb nervig.
Allerdings war ich so fasziniert von den Intrigen und bin deshalb auch dran geblieben und wollte wissen wie es weiter geht.

Aus all diesen Gründen gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.

Na seid ihr neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch mal näher an!
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Violet-So-hot/Monica-Murphy/e493422.rhd

Dienstag, 26. April 2016

Rezension zu "Was immer du willst von Shelby Reed"

Guten Abend liebe Traumländler!
Heute Abend habe ich noch eine Rezension zu einem Erotikroman für euch.

Klappentext: Die tiefe Lust, das große Geld, die wahre Liebe – Was immer du willst
Billie Cort soll für die Zeitschrift Illicit einen Artikel über den exklusiven Male-Escort-Club Avalon schreiben. Bis zu 1000 Dollar bezahlen hier Frauen für eine Nacht mit dem Mann ihrer Wahl. Sogar Adrian, der begehrteste Mann im Illicit, wird ihr für ein kurzes Interview zur Verfügung stehen. Die Begegnung mit ihm verändert das Leben der schüchternen Reporterin. Denn noch nie hat die sie ein solches Verlangen gespürt wie für den verschlossenen Escort mit den dunklen Augen …


Meine Meinung:
Das Cover ist so schön, dass man von dem Buch angezogen wird.
Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich sofort das ganze Buch lesen. Allerdings hat mich das Buch nicht im ganzen überzeugt.
Der Inhalt hat mich nicht überzeugt, da es sich zum Teil echt gezogen hat und nicht richtig zur Sache gekommen ist. Ab Seite 100 habe ich das aber anders empfunden und die Geschichte kam ins Rollen.
So sehr man am Anfang vom Avalon beeindruckt ist, so sehr merkt man, dass alles eigentlich nur Schein ist.
Die Protagonisten Adrian und Billie wurden gut ausarbeitet. Während Billie unerfahren und schüchtern ist, ist Adrian selbstbewusst und aufgeschlossen.
Zwischen den beiden hat mir jedoch dieses berühmte Prickeln gefehlt. Zwischen den beiden habe ich die Anziehungskraft nicht richtig spüren können.
Azure, die Leiterin des Avalons scheint erst sehr nett zu sein und sich um "ihre" Männer zu kümmern, aber auch dies ist nur Schein.

Daher kann ich dem Buch leider nur 3 von 5 Bücherträumen geben.

Ihr seid interessiert an dem Buch, dann schaut doch mal auf der Homepage des Verlags vorbei.
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Was-immer-du-willst/Shelby-Reed/e474047.rhd

Ich bedanke mich beim Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!








Dienstag, 29. März 2016

Rezension zu "India Place von Samantha Young"

Guten Tag ihr Lieben!
Heute habe ich die Rezension zu dem vierten Teil der Edinburgh Reihe von Samantha Young.

Klappentext:In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden – mit Marco, ihrer großen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiß nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen. Hannah und Edinburgh zu verlassen war der größte Fehler seines Lebens. Marco D'Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwer, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren …

Meine Meinung: Ich liebe ja die Bücher dieser Reihe! Die liebe Frau Young versteht ihr Handwerk voll und ganz.
Auch in diesem Buch erschafft sie eine Liebesgeschichte mit diesem gewissen prickeln.
Man erfährt im Laufe der Geschichte die Vergangenheit der Protagonisten und kann deshalb ihre Probleme die sie heute haben nachvollziehen.
Viele heftige Dinge sind den beiden wiederfahren
Marco ist heute so ein liebenswürdiger Mann und auch Hannah ist eine reizende Frau geworden und man wünscht sich das die beiden zueinander finden.
Die Protagonisten aus den vorherigen Bänden spielen in diesem Band Nebenrollen, so dass man auch über ihr weiteres Leben einiges erfährt.
Ich finde, dass dieses Buch echt gut ist, allerdings ähnelt es den meisten Büchern in dem Genre. Daher sollte man aufpassen, dass es einem nicht irgendwann aus dem Halse rauskommt.
Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.

Montag, 21. März 2016

Rezension zu "Spinnenkuss" von Jennifer Estep

Huhu!
Jetzt habe ich eine Rezension zu einem ersten Band einer Reihe für euch :)

Klappentext:
Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ...

Meine Meinung:
Da ich den ersten Band der Reihe um die Mythos Academy gerne gelesen habe, wollte ich mal schauen ob dieses Buch was für mich ist.
Leider wurde ich komplett enttäuscht.
Ich wurde von Anfang an nicht warm mit der Protagonistin, ich weiß nicht wieso aber sie war mir direkt unsympathisch.
Auch die Geschichte erschien mir sehr platt. Die Protagonistin lebt ihr Leben, geht ihrem Job nach und alle paar Seiten kommt es zu einem Kampf, der mit viel Blutvergießen endet. Also ist das Buch einerseits sehr blutrünstig aber andererseits wird es mit der Zeit sehr langweilig, weil die Spinne ja so toll ist und alle ausschalten kann.
Auch die Affäre mit Donovan Caine hat in mir nicht das übliche Prickeln, was ich sonst bei solchen Affären habe, ausgelöst.
Daher kann ich dem Buch nur 1,5 von 5 Bücherträumen vergeben und es nur eingefleischten Jennifer Estep Fans empfehlen.




Rezension zu "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai

Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich mal eine Rezension zu einem Buch mit einem ernsten Thema. Es geht um die Biografie von Malala, die 2014 als jüngste den Friedensnobelpreis erhielt.

Klappentext:
Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft
Ihre Geschichte sorgte international für Erschütterung: Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg von Taliban-Kämpfern überfallen und brutal niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Obendrein führte sie für die BBC ein vielbeachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag unter den Islamisten. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Die Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf; doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon.
Schon kurz danach hat sie erklärt, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, auch weiterhin für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. Dies ist ihre Geschichte.

Meine Meinung:
Ich habe mich schön lange für dieses Buch interessiert und dann gab es dieses Buch bei Thalia im Ebook- Deal für 2,99€ da musste ich natürlich direkt zugreifen.
Das Buch klärt den Leser über das Leben im Swat-Tal auf. Sowohl bevor die Taliban kamen als auch während sie dort die Scharia verkündet haben oder auch nachdem sie weg waren. Es wird klar das sie viele Menschen eingeschüchtert haben, aber Malala wollte sich die Bildung nicht nehmen lassen und wollte über ihr Leben Berichten.
In dem Buch lernen wir die mutige Malala kennen, allerdings auch die Personen die ihr Leben geprägt haben. So kam es auch vor, dass seitenweise über ihren Vater berichtet wurde.
Des weiteren hat man viel über die Geschichte Pakistans in das Buch eingebaut, so dass man vieles einfach nicht mehr so gut behalten konnte, da es zu viele Informationen waren.
Aber besonders die Informationen über die Kultur im Swat haben mich sehr interessiert.
Daher denke ich, dass dieses Buch nur für Leute geeignet ist, die auch gerne Biografien lesen und sich für Malala interessieren.

Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen, da ich das Buch sehr interessant finde, aber auch sehr ausführlich.










Sonntag, 13. März 2016

Rezension zu "Love&Lies-Alles ist erlaubt" von Molly McAdams

Guten Abend ihr Lieben!
Heute Abend gibt es wie ihr schon sehen könnt eine neue Rezension.

Klappentext:Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Meine Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten, so dass man wirklich schnell in das Buch rein findet. Zunächst lernt man Rachel kennen, die mir im Laufe des Buches sympatisch wurde. Sie lebt mit ihrer besten Freundin zusammen, diese war mir aber unsympatisch, da sie mich beim lesen mit ihrer Art in den Wahnsinn getrieben hat. Durch einen Sichtwechsel lernt man nun auch Mason und Kash kennen, beide fand ich von Anfang an toll.
Zwischen Kash und Rachel funkt es auch schon nach kurzer Zeit aber Rachel will sich das zunächst nicht eingestehen.
Für Spannung ist mit einer Spur von einem Thriller auch gesorgt, so dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag.

Daher gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Bücherträumen und freue mich auf den zweiten Teil.

Donnerstag, 3. März 2016

Rezension zu "Blue Secrets-Der Kuss des Meeres" von Anna Banks

Guten Abend ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Fantasy Jugendbuch. Es ist der erste Teil einer Trilogie. Das Buch habe ich vor Monaten bei einem Gewinnspiel auf Facebook gewonnen und nun endlich mal gelesen.

Klappentext: Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf – denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons – und damit für einen anderen bestimmt

Meine Meinung: Leider kam ich mit dem Schreibstil so gar nicht klar, so dass ich lange gebraucht habe um das Buch zu lesen und ich war auch mehrmals kurz davor das Buch abzubrechen aber irgendwie wollte mich das Buch auch nicht so ganz los lassen. Also habe ich mit viel Geduld das Buch gelesen.
Emmas Verhalten war für mich in vielerlei Hinsicht nicht verständlich, da sie bei den Dingen die ihr passiert sind eigentlich schon hätte klar sein müssen, dass was mit ihr nicht stimmt. Außerdem fand ich, dass sie manchmal nicht Altersgerecht gehandelt hat.
Zur Handlung muss ich sagen, dass ich es an manchen Stellen in die Länge gezogen fand.
Zum Ende hin wurde das Buch aber spannender und das Ende hat mich schon ein bisschen aufgewühlt und ich wäge ab ob ich die Reihe weiterlesen möchte oder nicht.
Das Ende hat die Bewertung deshalb nochmal nach oben gezogen.
Da ich sehr viele Kritikpunkte habe, kann ich dem Buch nur 2,5 von 5 Bücherträumen geben.






Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension zu "Royal Desire" von Geneva Lee

Huhu ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, dass erst gestern als Ebook erschienen ist. Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe, deshalb könnte es Spoiler zum ersten Band geben.

Klappentext:Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...


Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Meine Meinung: Das Ende des ersten Bandes hat mich verzweifelt zurückgelassen und ich wollte sofort weiterlesen. Den Einstieg in das Buch habe ich sehr gut gefunden und konnte es quasi in einem Rutsch durch lesen. Das Buch ist wieder in einer sehr einfachen Sprache geschrieben, so dass man beim lesen sehr gut abschalten konnte.
Die Gefühlswelt von Clara konnte ich sehr gut nachvollziehen, da sie sehr viel gezweifelt hat und sich ihrer Gefühle zu Alexander zwar sicher war aber Angst vor der Zukunft hatte. Leider hat mich manchmal ihr Handeln genervt oder gelangweilt.
Alexander fand ich auch in diesem Buch für mich persönlich nicht greifbar genug. Allerdings war er oft sehr süß, sodass man sich auch so einen Freund gewünscht hätte.
Zur Geschichte muss ich sagen das mich viele Stellen wieder sehr an Shades of Grey erinnert haben und mir in diesem Band auch generell das Königshaus und seine Intrigen eine zu kleine Rolle gespielt haben. Irgendwie habe ich das sehr vermisst.


Abschließend kann ich deshalb dem Buch nur 3,5 von 5 Bücherträume geben und sagen, dass ich auch den letzten Band jetzt noch lesen werde.