Dienstag, 29. März 2016

Rezension zu "India Place von Samantha Young"

Guten Tag ihr Lieben!
Heute habe ich die Rezension zu dem vierten Teil der Edinburgh Reihe von Samantha Young.

Klappentext:In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden – mit Marco, ihrer großen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiß nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen. Hannah und Edinburgh zu verlassen war der größte Fehler seines Lebens. Marco D'Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwer, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren …

Meine Meinung: Ich liebe ja die Bücher dieser Reihe! Die liebe Frau Young versteht ihr Handwerk voll und ganz.
Auch in diesem Buch erschafft sie eine Liebesgeschichte mit diesem gewissen prickeln.
Man erfährt im Laufe der Geschichte die Vergangenheit der Protagonisten und kann deshalb ihre Probleme die sie heute haben nachvollziehen.
Viele heftige Dinge sind den beiden wiederfahren
Marco ist heute so ein liebenswürdiger Mann und auch Hannah ist eine reizende Frau geworden und man wünscht sich das die beiden zueinander finden.
Die Protagonisten aus den vorherigen Bänden spielen in diesem Band Nebenrollen, so dass man auch über ihr weiteres Leben einiges erfährt.
Ich finde, dass dieses Buch echt gut ist, allerdings ähnelt es den meisten Büchern in dem Genre. Daher sollte man aufpassen, dass es einem nicht irgendwann aus dem Halse rauskommt.
Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.

Montag, 21. März 2016

Rezension zu "Spinnenkuss" von Jennifer Estep

Huhu!
Jetzt habe ich eine Rezension zu einem ersten Band einer Reihe für euch :)

Klappentext:
Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ...

Meine Meinung:
Da ich den ersten Band der Reihe um die Mythos Academy gerne gelesen habe, wollte ich mal schauen ob dieses Buch was für mich ist.
Leider wurde ich komplett enttäuscht.
Ich wurde von Anfang an nicht warm mit der Protagonistin, ich weiß nicht wieso aber sie war mir direkt unsympathisch.
Auch die Geschichte erschien mir sehr platt. Die Protagonistin lebt ihr Leben, geht ihrem Job nach und alle paar Seiten kommt es zu einem Kampf, der mit viel Blutvergießen endet. Also ist das Buch einerseits sehr blutrünstig aber andererseits wird es mit der Zeit sehr langweilig, weil die Spinne ja so toll ist und alle ausschalten kann.
Auch die Affäre mit Donovan Caine hat in mir nicht das übliche Prickeln, was ich sonst bei solchen Affären habe, ausgelöst.
Daher kann ich dem Buch nur 1,5 von 5 Bücherträumen vergeben und es nur eingefleischten Jennifer Estep Fans empfehlen.




Rezension zu "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai

Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich mal eine Rezension zu einem Buch mit einem ernsten Thema. Es geht um die Biografie von Malala, die 2014 als jüngste den Friedensnobelpreis erhielt.

Klappentext:
Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft
Ihre Geschichte sorgte international für Erschütterung: Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg von Taliban-Kämpfern überfallen und brutal niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Obendrein führte sie für die BBC ein vielbeachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag unter den Islamisten. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Die Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf; doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon.
Schon kurz danach hat sie erklärt, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, auch weiterhin für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. Dies ist ihre Geschichte.

Meine Meinung:
Ich habe mich schön lange für dieses Buch interessiert und dann gab es dieses Buch bei Thalia im Ebook- Deal für 2,99€ da musste ich natürlich direkt zugreifen.
Das Buch klärt den Leser über das Leben im Swat-Tal auf. Sowohl bevor die Taliban kamen als auch während sie dort die Scharia verkündet haben oder auch nachdem sie weg waren. Es wird klar das sie viele Menschen eingeschüchtert haben, aber Malala wollte sich die Bildung nicht nehmen lassen und wollte über ihr Leben Berichten.
In dem Buch lernen wir die mutige Malala kennen, allerdings auch die Personen die ihr Leben geprägt haben. So kam es auch vor, dass seitenweise über ihren Vater berichtet wurde.
Des weiteren hat man viel über die Geschichte Pakistans in das Buch eingebaut, so dass man vieles einfach nicht mehr so gut behalten konnte, da es zu viele Informationen waren.
Aber besonders die Informationen über die Kultur im Swat haben mich sehr interessiert.
Daher denke ich, dass dieses Buch nur für Leute geeignet ist, die auch gerne Biografien lesen und sich für Malala interessieren.

Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen, da ich das Buch sehr interessant finde, aber auch sehr ausführlich.










Sonntag, 13. März 2016

Rezension zu "Love&Lies-Alles ist erlaubt" von Molly McAdams

Guten Abend ihr Lieben!
Heute Abend gibt es wie ihr schon sehen könnt eine neue Rezension.

Klappentext:Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Meine Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten, so dass man wirklich schnell in das Buch rein findet. Zunächst lernt man Rachel kennen, die mir im Laufe des Buches sympatisch wurde. Sie lebt mit ihrer besten Freundin zusammen, diese war mir aber unsympatisch, da sie mich beim lesen mit ihrer Art in den Wahnsinn getrieben hat. Durch einen Sichtwechsel lernt man nun auch Mason und Kash kennen, beide fand ich von Anfang an toll.
Zwischen Kash und Rachel funkt es auch schon nach kurzer Zeit aber Rachel will sich das zunächst nicht eingestehen.
Für Spannung ist mit einer Spur von einem Thriller auch gesorgt, so dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag.

Daher gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Bücherträumen und freue mich auf den zweiten Teil.

Donnerstag, 3. März 2016

Rezension zu "Blue Secrets-Der Kuss des Meeres" von Anna Banks

Guten Abend ihr Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Fantasy Jugendbuch. Es ist der erste Teil einer Trilogie. Das Buch habe ich vor Monaten bei einem Gewinnspiel auf Facebook gewonnen und nun endlich mal gelesen.

Klappentext: Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf – denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons – und damit für einen anderen bestimmt

Meine Meinung: Leider kam ich mit dem Schreibstil so gar nicht klar, so dass ich lange gebraucht habe um das Buch zu lesen und ich war auch mehrmals kurz davor das Buch abzubrechen aber irgendwie wollte mich das Buch auch nicht so ganz los lassen. Also habe ich mit viel Geduld das Buch gelesen.
Emmas Verhalten war für mich in vielerlei Hinsicht nicht verständlich, da sie bei den Dingen die ihr passiert sind eigentlich schon hätte klar sein müssen, dass was mit ihr nicht stimmt. Außerdem fand ich, dass sie manchmal nicht Altersgerecht gehandelt hat.
Zur Handlung muss ich sagen, dass ich es an manchen Stellen in die Länge gezogen fand.
Zum Ende hin wurde das Buch aber spannender und das Ende hat mich schon ein bisschen aufgewühlt und ich wäge ab ob ich die Reihe weiterlesen möchte oder nicht.
Das Ende hat die Bewertung deshalb nochmal nach oben gezogen.
Da ich sehr viele Kritikpunkte habe, kann ich dem Buch nur 2,5 von 5 Bücherträumen geben.