Donnerstag, 28. April 2016

Rezension zu "Sisters in Love so hot-Violet" von Monica Murphy

Hallöchen ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder eine Rezension zu einem Erotikroman. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer Reihe, die jetzt nach und nach erscheinen wird.

Klappentext:
Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Meine Meinung:
Am Anfang dachte ich, dass Violet eine starke Person ist die bedacht ist den guten Schein der Familie zu bewahren. Dies hat dazu geführt, dass ich dachte sie ist eine gefühlslose Person. Doch im Laufe der Geschichte habe ich sie besser kennen gelernt und habe angefangen sie zu mögen.
Ryder war lange Zeit unnahbar, so dass ich ihn nicht so ganz greifen konnte und lange Zeit dachte, dass er ein berechnendes Arschloch ist.
Generell habe ich auch viele Nebencharaktere nicht so sehr gemocht, da sie zu viele Intrigen gesponnen haben und kaum einer die Wahrheit gesagt hat. Es ging den meisten um ihre Karriere und sie wollen weiter kommen, egal was es kostet.
Zwischen Violet und Ryder knistert es nicht direkt im ersten Augenblick, was authentisch ist. Leider hat mir aber etwas gefehlt beim lesen, es kam zwar viel Sex vor jedoch waren diese Stellen oftmals gleich beschrieben. Auf Dauer wurde es deshalb nervig.
Allerdings war ich so fasziniert von den Intrigen und bin deshalb auch dran geblieben und wollte wissen wie es weiter geht.

Aus all diesen Gründen gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen.

Na seid ihr neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch mal näher an!
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Violet-So-hot/Monica-Murphy/e493422.rhd

Dienstag, 26. April 2016

Rezension zu "Was immer du willst von Shelby Reed"

Guten Abend liebe Traumländler!
Heute Abend habe ich noch eine Rezension zu einem Erotikroman für euch.

Klappentext: Die tiefe Lust, das große Geld, die wahre Liebe – Was immer du willst
Billie Cort soll für die Zeitschrift Illicit einen Artikel über den exklusiven Male-Escort-Club Avalon schreiben. Bis zu 1000 Dollar bezahlen hier Frauen für eine Nacht mit dem Mann ihrer Wahl. Sogar Adrian, der begehrteste Mann im Illicit, wird ihr für ein kurzes Interview zur Verfügung stehen. Die Begegnung mit ihm verändert das Leben der schüchternen Reporterin. Denn noch nie hat die sie ein solches Verlangen gespürt wie für den verschlossenen Escort mit den dunklen Augen …


Meine Meinung:
Das Cover ist so schön, dass man von dem Buch angezogen wird.
Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich sofort das ganze Buch lesen. Allerdings hat mich das Buch nicht im ganzen überzeugt.
Der Inhalt hat mich nicht überzeugt, da es sich zum Teil echt gezogen hat und nicht richtig zur Sache gekommen ist. Ab Seite 100 habe ich das aber anders empfunden und die Geschichte kam ins Rollen.
So sehr man am Anfang vom Avalon beeindruckt ist, so sehr merkt man, dass alles eigentlich nur Schein ist.
Die Protagonisten Adrian und Billie wurden gut ausarbeitet. Während Billie unerfahren und schüchtern ist, ist Adrian selbstbewusst und aufgeschlossen.
Zwischen den beiden hat mir jedoch dieses berühmte Prickeln gefehlt. Zwischen den beiden habe ich die Anziehungskraft nicht richtig spüren können.
Azure, die Leiterin des Avalons scheint erst sehr nett zu sein und sich um "ihre" Männer zu kümmern, aber auch dies ist nur Schein.

Daher kann ich dem Buch leider nur 3 von 5 Bücherträumen geben.

Ihr seid interessiert an dem Buch, dann schaut doch mal auf der Homepage des Verlags vorbei.
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Was-immer-du-willst/Shelby-Reed/e474047.rhd

Ich bedanke mich beim Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!