Donnerstag, 19. Mai 2016

Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt von Jessica Redmerski"

Guten Morgen liebe Traumländler! Ich habe wieder eine neue Rezension für euch.



Klappentext:Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe ...
Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …

Meine Meinung: Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Dilogie und es werden die gleichen Protagonisten behandelt wie im ersten Buch.. naja sie haben sich doch ganz schön gewandelt und sind kaum wieder zu erkennen. Sie sind erwachsener geworden und versuchen auf eigenen Füßen zu stehen. Dies klappt auch mehr oder weniger mit Erfolg. Jedoch droht ein weiterer Schicksalsschlag, die Beziehung zu zerbrechen ob die beiden es schaffen oder nicht müsst ihr jedoch selbst nach lesen.
Mir gefällt jedoch nicht, dass die beiden in diesem Band viel feiern gehen und auch so wirkte die Geschichte an vielen Stellen in die Länge gezogen.
Die Autorin bringt auch neue Personen in die Geschichte ein oder Personen die vorher nur namentlich erwähnt wurden, wurden auf einmal zu handelnden Personen. Das gefiel mir gut.
Trotzdem muss ich sagen, dass dieser Band dem ersten Band nicht das Wasser reichen kann, da mir sie Protagonisten in dem ersten Band einfach viel besser gefallen haben. Wobei ich Andrew auch hier noch an manchen Stellen im Buch gerne geknuddelt hätte.
Außerdem muss ich sagen, dass ich zuerst gar nicht wusste, dass dies ein zweiter Teil ist. Dann hatte ich also den zweiten Teil da aber kannte den ersten Teil nicht und musste mir diesen dann noch besorgen. Die Cover der Reihe sehen sich auch wirklich nicht ähnlich, was ich jetzt persönlich nicht so gut finde.
Ich gebe dem Buch deshalb nett gemeinte 3,5 von 5 Bücherträume.
Ich danke dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier!















Sonntag, 15. Mai 2016

Rezension zu "Wenn du mich küsst,dreht die Welt sich langsamer von Jessica Redmerski"

Hallöchen ihr Lieben! Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, indem viel gereist wird. Wie mir das Buch gefallen hat, lest selbst.


Klappentext: Genervt von ihrem Leben und nach einem Streit mit ihrer besten Freundin beschließt die 20-jährige Camryn Bennett, alles hinter sich zu lassen. Sie kauft sich ein Ticket für einen Greyhoundbus. Ziel: möglichst weit weg. Hier, glaubt sie, hat sie genug Zeit und Ruhe, um einen Plan für die Zukunft zu schmieden. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Andrew Parrish sich auf den Platz neben ihr setzt. Der äußerst attraktive Andrew. Der Andrew, der sich brennend für sie zu interessieren scheint. Und der Andrew, der ihr bald nicht mehr aus dem Sinn geht. Für Camryn beginnt die aufregendste – und leidenschaftlichste – Zeit ihres Lebens …

Meine Meinung: Vorab, es ist nicht wirklich eines dieser Badboy trifft auf Jungfrau Geschichte.
Das Buch wollte ich schon sehr lange lesen und endlich habe ich es geschafft. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, so dass man das Buch ohne Schwierigkeiten lesen kann.
Die Autorin hat 2 greifbare Protagonisten geschaffen, die man auf ihre eigene Art ins Herz schließt.
Camryn ist liebevoll und bricht sozusagen das erste Mal aus ihrem Leben aus, wobei der Wunsch wahrscheinlich schon länger bestand. Andrew ist da anders, er ist spontan und genau diese Mischung macht die Geschichte so spannend. Wir Leser erfahren im Laufe der Geschichte das Leben der beiden kennen und die wichtigen Personen, hier hat die Autorin sich auch echt viel einfallen lassen. Ob das nun positiv oder negativ ist müsst ihr selbst herausfinden. Eine wichtige Person in Camryns Leben ist Natalie, sie ist die beste Freundin von Camryn. Allerdings hat sie mich mehrmals aufgeregt, weil sie einfach viel zu überzogen ist für meinen Geschmack.
Jedoch muss ich auch sagen, dass sie sich im Laufe der Geschichte bessert.

Alles in allem eine gute Geschichte, die von mir 4 von 5 Bücherträume bekommt, da ich denke, dass es noch eine Steigerung gibt.