Donnerstag, 21. Juli 2016

Rezension zu "Love from Paris-Alexandra Potter"

Guten Abend ihr Lieben!
Zur späten Stunde habe ich noch eine Rezension für euch! Paris ist eine Reise wert? Oh ja das finde ich auch!

Klappentext: Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund ...

Meine Meinung: Ruby ist endlich mal eine Protagonistin bei der nicht alles perfekt ist, somit konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Auch ihre Chaos-Wohnung hat dazu beigetragen.
Ihre Freundin Harriet war mir auch sehr sympathisch mit ihrer tollpatschigen Art.
Mit Jack wurde ich jedoch nie warm. Er kam so unscheinbar und arrogant vor.
Ich muss jedoch sagen, dass der Klappentext falsche Erwartungen von mir hervorgerufen hat.
Ich finde, es geht weniger um Rubys Liebesgeschichte als um eine die sich in einer anderen Zeit abgespielt hat. Diese Geschichte hat mit sehr gefallen, jedoch kam Ruby viel zu kurz.
Das Ende des Buches war auch viel zu abrupt und kam mir so vor, als ob die Autorin einfach nur schnell fertig werden wollte und das hat mich sehr traurig gemacht. Man begleitet die Personen so lange durch das Buch und dann wird es am Ende so schnell abgefertigt.

Daher kann ich dem Buch nur 3.5 von 5 Bücherträumen geben :(  

Ich danke dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!


Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier.





Rezension zu "Dark Surrender-Leidenschaft von Maya Banks"

Huhu ihr Traumländler,
ja ich melde mich auch mal wieder :D
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch aus dem Genre Erotik.
Ihr wollt wissen wie es mir gefallen hat? Dann lest weiter!

Klappentext: Nach dem Tod ihres Ehemannes ist Josslyn verzweifelt. Ihre Trauer droht, sie zu überwältigen. Um sich abzulenken, besucht sie einen exklusiven Club, der den dunkleren Spielarten der Liebe vorbehalten ist. Nie hätte sie jedoch vermutet, dort den Mann zu treffen, der schon seit langem Quelle ihrer geheimsten Sehnsüchte ist: Dash, den besten Freund ihres verstorbenen Mannes ...

Meine Meinung: Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben und auch der Schreibstil war flüssig, wenn auch ein bisschen ausschweifend.
Besonders die Gedankenwelt von den Protagonisten wurde gut beschrieben, so dass man die Handlungen der beiden gut nachvollziehen kann.
Auch wenn Josslyn am Anfang des Buches ein bisschen naiv war, da sie einfach in den Club gegangen ist.
Ich habe beim lesen schon parallelen zu Shades of Grey gesehen, was mich aber jetzt nicht so gestört hat, da ich die Bücher auch mag.
Ich werde die Folgebände definitiv auch lesen und empfehle das Buch deshalb auch weiter.


Ich vergebe 4 von 5 Bücherträumen, da mir die Ausschweifungen nicht so gefallen haben.


Ihr wurdet neugierig? Dann schaut euch hier das Buch genauer an.



Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu "Stirb mein Prinz von Tania Carver"

Guten Tag ihr Lieben!
Ich habe jetzt eine Rezension zu einem Buch, dass mir nicht so gut gefallen hat. Warum das so ist erfahrt ihr jetzt.



Klappentext:Ein grauenhafter Fund: Im Keller eines alten Hauses steht ein Käfig aus Menschenknochen. Und darin ein verwahrlostes Kind. Wer ist dieser Junge? Wer hat ihm das angetan? Mit ihren Ermittlungen stören Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito einen kaltblütigen Menschensammler, der seit mehr als dreißig Jahren einem grausamen Ritual folgt. Und dieser Killer duldet keine Einmischung. Er will den Jungen zurück.


Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass ich die ersten beiden Bände dieser Reihe nicht gelesen habe. Jedoch habe ich da jetzt auch kein Bedürfnis zu. Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen, jedoch hat mir die Spannung gefehlt. Für mich hat sich das Buch echt hin gezogen und kurz bevor ich dann eingeschlafen bin ist doch wieder was passiert wobei ich das was da alles passiert nicht grade realitätsnah empfinde. Immer wieder kamen neue Personen kamen hinzu und überforderten mich, sodass ich später gar keine Lust mehr hatte mich mit dem Buch auseinander zu setzen.
Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen und habe es selbst auch abgebrochen. Was es mit dem Titel auf sich hat weiß ich auch nicht.


Ich vergebe daher nur 1 von 5 Bücherträumen.

Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Dann klickt doch hier!

Dienstag, 12. Juli 2016

Rezension zu "Paris für Liebhaber von Olivier Magny"

Guten Abend ihr Lieben!
Diese Rezension ist über ein Buch der etwas anderen Art!

Klappentext:Sie wollen Paris kennenlernen, wie es wirklich ist? Sie wollen die Stadt jenseits der Klischees entdecken? Sie wollen die Tricks und die wichtigen Sätze lernen, um selbst echte Pariser zu blenden? Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie! Es beschreibt alles, was das Leben mit den Parisern und als Pariser so einzigartig macht. Olivier Magny ist ein Eingeborener und in der Stadt der Liebe aufgewachsen. Mit viel Witz und Ironie gibt er uns in seinem Buch nützliche und unbezahlbare Insidertipps und verrät uns alles, was einen richtigen Pariser ausmacht.


Meine Meinung: Das Buch hat mehrere kurze Kapitel, die immer ein bestimmtes Thema haben. (Metro, Olivenöl oder Parken). Am Ende jeden Kapitels gibt es Praktische Hinweise und sagen sie es auf Pariserisch, besonders letzteres hat mich interessiert und mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht.
Man bekommt einen Einblick in die "Seele" eines Parisers du lernt somit kennen wie sie ticken. Auch wenn man das nicht immer so wirklich verstehen muss.
Das Buch hat viele Bilder und da fängt meine Kritik an. Zum einen finde ich, dass es zu viele Bilder im Vergleich zum Text gibt und manchmal sind die Bilder nicht passend zu dem Kapitel. Ich war mit dem Buch innerhalb weniger Stunden fertig und wenn ich jetzt bedenke, dass es 14,99€ kosten soll, habe ich Zweifel, ob es überhaupt jemand kaufen würde.

Daher gebe ich dem Buch nette 3,5 von 5 Bücherträumen.
Ich danke dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut es euch hier genauer an!

Montag, 11. Juli 2016

Rezension zu "Bound to you-Providence von Jamie McGuire"

Guten Abend ihr Lieben,
Heute habe ich noch zur späten Stunde eine Rezension für euch und freue mich, dass ihr vorbeischaut :)


Klappentext:Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.

Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr einfach und ähnelt natürlich der anderen Reihe (beautiful disaster) der Autorin.
Nina wird sehr gut beschrieben und es wird schnell klar, dass sie an ihrem Vater gehangen hat, wobei dieser nicht der Held war, wie sie es angenommen hatte.
Jared war mir am Anfang etwas suspekt, wobei sich das im Laufe der Geschichte geändert hat.
Der Einschub von Fantasy in diese Liebesgeschichte ist der Autorin gut gelungen. Zumindest ist mir das Lesen leicht gefallen, ob vielleicht Fehler da waren innerhalb dieser Fantasygeschichte kann ich nicht sagen.
Was mich jedoch gestört hat war das stetige auf und ab zwischen Nina und Jared. Ja Nina ich will dich und brauche dich, nein Nina ich darf nicht mit dir zusammen sein...

Trotzdem möchte ich die Geschichte zwischen den beiden weiterlesen. Daher vergebe ich 4 von 5 Bücherträumen.


Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut es euch doch hier genauer an.












Freitag, 8. Juli 2016

Rezension zu "Über uns der Himmel von Kristin Harmel"

Huhu Traumländler!


Das Buch ist echt bewegend aber auch fesselnd. Ich war begeistert von dem Buch. Warum das so ist? Lest selbst.


Klappentext:Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …


Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...


Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...


Meine Meinung:
Am Anfang wird geschildert wie sie den 11. September erlebt hat.
Es ist also schon von Anfang an sehr traurig und macht einem bewusst wie schnell das Leben ein Ende nehmen kann und wie groß die Lücke ist, die man hinterlässt.
Am Abend des 10. Septembers kam Patrick ziemlich spät nachhause und es stellt sich heraus, dass er sich mit seiner Ex-Freundin getroffen hat. Natürlich war Kate nicht begeistert davon und beide wollten am Abend des 11. Septembers da drüber sprechen... zu dem Gespräch kam es dann aber nicht mehr.
Danach gibt es einen großen Zeitsprung von 13 Jahren. Inzwischen hat Kate einen neuen Partner und denkt, dass sie glücklich ist.
Jedoch fängt sie an von Patrick zu träumen und deren Zukunft die sie hätten haben können. Sie klammert sich an die Träume und verarbeitet so den Tod von Patrick. In den Träumen kommt auch eine Tochter vor und sie bedauert, dass sie keine hat. Ihr neuer Partner ist ehrlich gesagt ein Arsch und war mir die ganze Zeit unsympathisch.
Kate ist eine beeindruckende Person, die sich sozial engagiert und einem dadurch sehr sympathisch ist.

Daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Bücherträumen und spreche eine klare Leseempfehlung aus.
Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt hier!