Mittwoch, 26. Juli 2017

Rezension zu "Das Leuchten einer Sommernacht von Ella Simon"

Huhu ihr Lieben!
Ich habe heute mal wieder eine neue Rezension für euch. Vorab, das Buch ist meiner Meinung nach sehr emotional.

Klappentext:
Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat ...

Meine Meinung:
Der Klappentext wird dem Buch nicht gerecht, da sich das Buch nicht nur um Reed und Lynne dreht.
Es wird auch die Geschichte von Jen und ihrer an Mukoviszidose leidenden Tochter Winnie erzählt, da bei mir auch mal der Verdacht auf Mukoviszidose im Raum stand ging mir ihr Schicksal sehr nah.
Winnie ist so ein lebensfreudiges Mädchen und einerseits so unbeschwert wie nur ein Kind es sein kann aber andererseits hat sie durch ihre Krankheit auch eine gewisse Reife die für ihr Alter nicht normal ist.
Aber auch Lynne hat in ihrem Leben schon viel durchgemacht und hat sich dadurch der Außenwelt verschlossen.
Lynne und Reed haben eine Vergangenheit und trotz dass es so lange her ist merkt man das knistern zwischen den beiden. Jedoch steht die Vergangenheit zwischen ihnen.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und sehr emotional, ich musste das Buch zwischendurch weg legen, da es mir schon sehr nah ging.
Aber es war trotzdem schön zu lesen.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Bücherträumen.

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an.




Bildquelle:https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Leuchten-einer-Sommernacht/Ella-Simon/Goldmann-TB/e510622.rhd

Sonntag, 9. Juli 2017

Rezension zu "Every Kiss-Herz zu verlieren von Christina Lee"

Hallo meine Lieben!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, was mir sehr gefallen hat.

Klappentext:
SIE will nur ein Abenteuer. ER sucht die große Liebe.
Die zwanzigjährige Studentin Avery Michaels will mit Dates und festen Beziehungen nichts zu tun haben. Niemals wird sie – wie ihre Mutter – ihr Glück von einem Mann abhängig machen. Als sie auf einer Party den super heißen Tattoo-Künstler Bennett kennenlernt, will sie ihn – für eine Nacht. Doch Bennett lässt sie abblitzen. Er ist auf der Suche nach der großen Liebe, und er will mehr als nur ein Abenteuer für Avery sein. Als die beiden sich wider Erwarten immer näherkommen, erkennt Avery: Sie muss Bennett gehen lassen – oder ihm endlich ihr Herz öffnen.


Meine Meinung:
Die Idee der Autorin hat mir echt gefallen, weil in anderen Büchern ja das Mädel meist die Unschuld vom Lande ist und der Mann seine Partnerinnen wie Unterhosen wechselt.
Hier war dies jedoch komplett anders und ich empfand dies als etwas frisches. Man wusste nicht genau was kommt, während das bei anderen Büchern ja anders ist.
Am Anfang mochte ich Avery nicht, weil ich sie nicht richtig verstanden habe und mir ihre Einstellung zu Beziehungen nicht gefallen hat. Dies verändert sich jedoch im Laufe des Buches, weil man viel Hintergrundwissen erfährt.
Bennet war mir jedoch von Anfang an sympathisch, er ist moralisch gesehen ganz anders als viele in seinem Umfeld und es ist bemerkenswert, dass er sich trotzdem treu bleibt und sich nicht verbiegen lässt.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, auch wenn der Einstieg für mich etwas schwerer war, weil ich mit Avery nicht zurecht kam.

Daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Bücherträumen! Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an.






Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Every-Kiss-Herz-zu-verlieren/Christina-Lee/Blanvalet-Taschenbuch/e469846.rhd